Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

01.05.2019 – 11:16

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Lkrs. Schwäbisch Hall - Stand: 01.05.2019, 11:15 Uhr - 1 Unfall, 1 Trunkenheitsfahrt auf der Autobahn

Aalen (ots)

Wallhausen - Unfall verursacht und einfach weiter gefahren / Zeugenaufruf

Am Dienstag gegen 13:25 Uhr befuhr 52 Jahre alter Lenker eines VW Busses in Wallhausen die Hengstfelder Straße in ortsauswärtiger Richtung. Auf Höhe der Einmündung mit der Frankenstraße bremste er sein Fahrzeug wegen der dortigen Bushaltestelle ab. Ein unbekannte Fahrerin eines silbernen VW Golf schätzte dies wohl falsch ein und fuhr einfach nach links von der Frankenstraße in die Hengstfelder Straße in. Der 52-Jährige fuhr, um einen Unfall zu vermeiden nach links und rumpelte dort sowohl über den Bordstein, als auch über das Bankett, bevor es ihm gelang sein Auto wieder auf die Straße zu lenken. Hierbei entstand an dem Bus ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Die unbekannte Dame in dem silbernen Golf bremste kurz, fuhr dann aber davon ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei in Rot am See bittet Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07955/454 zu melden.

Braunsbach - Betrunkener LKW-Fahrer auf der Autobahn unterwegs

Am Dienstag gegen 22:00 Uhr konnte auf der A6 an der Anschlussstelle Kirchberg ein LKW festgestellt werden, der mit unsicherer Fahrweise aufgefallen war. Die Streife wollte den LKW-Fahrer zu einem Parkplatz lotsen, was jedoch misslang, da er aufgrund seiner Alkoholisierung zunächst nicht reagierte und dann seinen LKW einfach auf der Autobahn abstellte. Bei der Kontrolle konnte dann festgestellt werden, dass der LKW-Fahrer stark alkoholisiert war. Um den LKW von der Fahrbahn zu bekommen musste ein unbeteiligter LKW-Fahrer helfen und der LKW konnte auf einem nahe gelegenen Parkplatz abgestellt werden, so dass der Verkehr wieder ungehindert und ohne Gefahr fließen konnte. Hierzu musste die Autobahn kurzfristig komplett gesperrt werden. Der 54 Jahre alte Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem erwartet ihn nun eine Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
PvD
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen