Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

28.04.2019 – 11:14

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Scheunenbrand, Widerstand gegen Polizeibeamte

Aalen (ots)

Ellwangen: Brand einer Scheune Am Samstagmittag gegen 11:30 Uhr geriet in der Hochstraße in Killingen eine Scheune in Brand. Die Ursache ist derzeit unbekannt. In der Scheune lagerten Brennholz sowie ein Holzspalter und ein Kipper. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15 000 - 20 000 Euro. Zeugen, die Angaben zur Sache machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ellwangen (Tel. 07961/930-0) zu melden.

Heubach: Nach Schlägerei Polizei beleidigt und angegriffen Am Sonntagmorgen gegen 04:00 Uhr kam es in der Hauptstraße in Heubach vor einem Kebab Imbiss zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Die hinzugerufenen Polizeistreifen sprachen den angetroffenen Personen Platzverweise aus. Einer der Täter kam den widerholten Aufforderungen der Polizei, die Örtlichkeit zu verlassen, nicht nach, weshalb ihm der Gewahrsam ausgesprochen wurde. In der Folge kam es seitens des 38jährigen Beschuldigten zu Beleidigungen gegenüber den Beamten. Er verhielt sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv und widersetzte sich seiner Gewahrsamnahme indem er sich mit Händen und Füßen dagegen sperrte. Nur unter großen Kraftaufwand der eingesetzten Streifen konnte er schließlich in den Streifenwagen und zum Polizeirevier verbracht werden. Er muss nun mit einer Anzeige wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte rechnen.

Aalen: Alkoholisiert unterwegs und Widerstand geleistet Am späten Samstagabend gegen 23:30 Uhr sollte ein 23jähriger Daimler Fahrer in Aalen, an der RAN-Tankstelle, einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer alkoholisiert war. Vor der Fahrt mit dem Streifenwagen zur Blutentnahme ins Krankenhaus, sollte der Mann durchsucht werden. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Nur unter großer Kraftanstrengung und unter Hinzuziehung einer zweiten Polizeistreife gelang es den Beamten, dem Mann die Handschellen anzulegen. Er wurde in den Streifenwagen verbracht, und die weiteren Maßnahmen durchgeführt. Zeuge dieses Vorfalls wurde ein Praktikant der Staatsanwaltschaft Ellwangen, welcher an diesem Abend eine Hospitation bei der Aalener Polizei absolvierte. Der 23jährige Daimler Fahrer muss nun, neben der Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, auch mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
-PvD-
Tel. 07151/950-0
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell