Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

07.12.2018 – 09:19

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Wolf entpuppte sich als Hund - Kleine Ursache, große Wirkung - Verschmorte Plastikbox - Aus misslicher Lage befreit - Fahrzeug mit Farbe besprüht - Pkw zerkratzt - Sonstiges

Aalen (ots)

Aalen: Wolf entpuppte sich als Hund

Völlig verunsichert rief eine 44-Jährige am Donnerstagabend kurz vor 22.30 Uhr die Polizei zu Hilfe. In ihrem Garten hatte die Frau ein wohl sehr großes Tier entdeckt, das die Frau als Wolf oder ähnliches Tier erkannte. Von Beamten des Aalener Polizeireviers wurde aber rasch festgestellt, dass es sich um einen großen Schäferhund handelte. Der Vierbeiner wurde "in polizeilichen Gewahrsam" genommen und gegen 1 Uhr seinem Besitzer übergeben.

Aalen: Parkrempler

Beim Ausparken ihres Pkw Mercedes Benz beschädigte eine 40-Jährige am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr einen in der Eduard-Pfeiffer-Straße abgestellten Pkw Audi, wobei ein Gesamtschaden von rund 1700 Euro entstand.

Aalen-Waldhausen: Aufgefahren

Eine Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr ereignete. Auf der Landesstraße 1080 zwischen Aalen und Waldhausen schloss eine 26-Jährige mit ihrem Pkw Renault Twingo auf den vorausfahrenden Pkw Opel einer 46-Jährigen auf. Eigenen Angaben zufolge verkannte sie dabei völlig die Verkehrslage, so dass sie mit ihrem Pkw frontal auf das vorausfahrende Fahrzeug auffuhr. Bei dem massiven Aufprall erlitt die Unfallverursacherin leichte Verletzungen. Beide Pkw waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Aalen-Beuren: Unfallflucht

Auf rund 3000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker am Donnerstagmittag verursachte. Kurz nach 12 Uhr hatte ein 56-Jähriger seinen Pkw Renault neben der Kapelle Beuren in der Hohenloher Straße abgestellt und Arbeiten in einem Schacht verrichtet. Zu dieser Zeit fuhr ein -vermutlich holländischer- Lkw durch die scharfe Rechtskurve und blieb am hinteren Fahrzeugheck des Renaults hängen. Der Fahrer hat den Unfall vermutlich nicht bemerkt und fuhr in Richtung Waldhausen weiter, wobei er jedoch noch eine rot-weiße Warnbake beschädigte. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Aus misslicher Lage befreit

Am Donnerstagvormittag gegen 10.20 Uhr mussten Beamte des Polizeireviers Aalen einen 80-Jährigen aus einer misslichen Lage befreien. Versehentlich hatte eine Reinigungskraft auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt den mobilen Toilettenwagen verschlossen und dabei nicht bemerkt, dass sich der Senior noch in der Toilette aufhielt. Dem Mann konnte rasch geholfen werden, nachdem die Toilette wieder geöffnet wurde.

Aalen: 1300 Euro Schaden

Eine 23-Jährige verursachte am Donnerstagmorgen gegen 9.45 Uhr einen Sachschaden von rund 1300 Euro, als sie mit ihrem Pkw Audi einen VW Caddy beschädigte, der auf einem Parkplatz in der Anton-Huber-Straße abgestellt war.

Bopfingen: Fahrzeug mit Farbe besprüht

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den ein Unbekannter am Donnerstagabend verursachte, als er zwischen 19 und 20.30 Uhr einen Pkw Landrover mit schwarzer Farbe besprühte. Das Fahrzeug war im relevanten Zeitraum im Kernerweg abgestellt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Pkw zerkratzt

Zwischen Mittwochabend 23.30 Uhr und Donnerstagvormittag 11.45 Uhr zerkratzte ein Unbekannter die Beifahrerseite eines Pkw Fiat, der in der Johann-Hartwik-Straße abgestellt war. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300.

Bopfingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Kurz nach 15 Uhr am Donnerstagnachmittag befuhr ein 19-Jähriger mit einem Mercedes-Sprinter die B 29 zwischen Trochtelfingen und Bopfingen. Hier kam er auf regennasser Fahrbahn mit dem Fahrzeug nach rechts von der Straße ab und fuhr gegen die dortigen Leitplanken. Der junge Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt; der entstandene Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro beziffert.

Ellwangen: Fußgängerin schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 60 Jahre alte Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen zu. Kurz nach 9 Uhr parkte eine 42-Jährige ihren Pkw VW Polo auf einem Parkplatz in der Nikolaistraße rückwärts aus. Dabei übersah sie die 60-Jährige, die hinter ihrem Fahrzeug vorbei ging. Die Fußgängerin wurde vom Fahrzeug erfasst und stürzte zu Boden. Sie wurde stationär ins Krankenhaus eingeliefert. Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht.

Leinzell: Kleine Ursache - große Wirkung

Mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Leinzell am Donnerstagabend zu einem vermeintlichen Brand aus. Kurz nach 19.30 Uhr hatte die Brandmeldeanlage der Kultur- und Sporthalle in der Kirchgasse angeschlagen, woraufhin sich die Rettungskräfte auf den Weg machten. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass wohl während des Badminton-Trainings ein Ball gegen die Meldeanlage geprallt war und den Alarm ausgelöst hatte.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug übersehen

Von einem Grundstück kommend, fuhr eine 68-Jährige mit ihrem Pkw VW am Donnerstagnachmittag gegen 17.20 Uhr auf die Oberbettringer Straße ein. Dabei übersah sie den dort fahrenden Pkw Mitsubishi einer 45-Jährigen und streifte diesen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Lorch: Pkw gestreift

Auf dem Areal einer Tankstelle in der Ziegelwaldstraße streifte ein 47-Jähriger am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr mit seinem Pkw Volvo den Pkw VW eines 20-Jährigen, wobei ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Verschmorte Plastikbox

Am Donnerstagmittag gegen 12.40 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Gmünd mit insgesamt 3 Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften zu einem Brand in die Hauptstraße aus, nachdem in einem Gebäude der Christlichen Kirchengemeinde der Brandmelder ausgelöst hatte. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, hatte sich am Morgen eine Krabbelgruppe in den Räumlichkeiten aufgehalten. Vermutlich hatte eines der dabei anwesenden Kleinkinder versehentlich der Herd angeschaltet, wodurch eine Plastikbox, die auf einer Herdplatte stand, verschmorte. Nennenswerter Sachschaden entstand keiner.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell