Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Frau überfallen - Feuer rasch gelöscht - 77-Jähriger musste zur Blutentnahme - Unfälle

Aalen (ots) - Schwäbisch Gmünd: Frau überfallen

Eine 29-Jährige war am Dienstagmorgen zu Fuß im Traubengäßle unterwegs. Etwa beim Parler Markt wurde sie gegen 6.30 Uhr von zwei unbekannten Männern angegangen und festgehalten. Die beiden durchsuchten ihre Handtasche, wobei sich in dieser keine Wertgegenstände befanden. Anschließend wurde die Geschädigte ins Gesicht geschlagen, wodurch sie eine Platzwunde an der Oberlippe erlitt. Ohne Beute entfernten sich die beiden Männer in unbekannte Richtung. Diese waren beide dunkel gekleidet, trugen Kapuzen, einer von ihnen war Brillenträger. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um weitere Hinweise auf die Täter. Eventuell fielen diese zwischen 6.15 Uhr und 6.35 Uhr im dortigen Bereich oder auf ihrer Flucht auf. Hinweise werden unter Telefon 07171/3580 entgegen genommen.

Aalen-Unterkochen: 25.000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Wegen eines Rückstaus musste ein 33-Jähriger am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr seinen Pkw Hyundai auf der B 19 kurz nach der Abfahrt Unterkochen anhalten. Ein 60-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Lkw auf das stehenden Fahrzeug auf. Bei dem Unfall, bei dem beide Fahrzeuglenker unverletzt blieben, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.

Aalen: Parkrempler

Ein 64-Jähriger verursachte am Dienstagnachmittag einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand, als er gegen 17.30 Uhr beim Rangieren mit seinem Pkw VW Golf einen in der Taunusstraße geparkten Pkw Audi A4 beschädigte.

Aalen: 77-Jähriger musste zur Blutentnahme

Ein Zeuge meldete am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr einen von ihm beobachteten Verkehrsunfall. Der 61-Jährige hatte beobachtet, wie ein Pkw Ford, der vor seinem Fahrzeug die Ebnater Steige in Richtung Ebnat befuhr, Schlangenlinien gefahren hatte. Auf dem Parkplatz eines Restaurants am Ortseingang Ebnat fuhr der Pkw dann gegen einen dort aufgestellten Betonpoller. Als der Fahrer des Pkw Ford aus dem Fahrzeug stieg, sprach ihn der Zeuge an, wobei er feststellte, dass der Mann deutlich nach Alkohol roch. Während er nun die Polizei verständigte, setzte sich der Unbekannte wieder in sein Fahrzeug und fuhr davon. Sein Fahrzeug konnte von Beamten des Polizeireviers Aalen am Ortseingang von Unterkochen angetroffen und angehalten werden. Der 77 Jahre alte Fahrer wurde einer Kontrolle unterzogen. Nachdem er deutliche Anzeichen von Alkoholkonsum aufwies, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen; sein Führerschein wurde einbehalten. Der an seinem Fahrzeug entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Aalen: Gegen Warnbake gefahren

Lediglich geringer Sachschaden entstand am Dienstagmittag kurz vor 14 Uhr, als der 36 Jahre alte Fahrer eines Lkw beim Rückwärtsfahren in der Hirschbachstraße gegen eine Warnbake fuhr. Diese wurde bei dem Unfall verbogen; am Fahrzeug selbst entstand kein Sachschaden.

Aalen: 3500 Euro Sachschaden

Gegen 12 Uhr am Dienstagmittag fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Lkw rückwärts in Richtung eines Firmengebäudes in der Kochertalstraße. Dabei streifte er mit der offenstehenden Ladeklappe seines Fahrzeuges einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Mazda, wobei ein Gesamtschaden von rund 3500 Euro entstand. Der Unfallverursacher fuhr wohl zunächst auf ein angrenzendes Grundstück, kehrte aber zur Unfallstelle zurück, als er die Beschädigungen an seinem Fahrzeug bemerkte. Eigenen Angaben zufolge hatte er nicht bemerkt, dass er den Pkw touchiert hatte.

Bopfingen: Feuer rasch gelöscht

Geistesgegenwärtig reagierte der 37 Jahre alte Mitarbeiter eines Möbelhauses in der Aalener Straße am Mittwochmorgen. Der Mann hatte kurz vor 7 Uhr die Heizanlage des Gebäudes eingeschaltet, wobei es zu einer Flammenentwicklung kam. Der 37-Jährige schaltete die Heizung sofort wieder aus und löschte das Feuer mit einem Feuerlöscher. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr nötig; über den entstandenen Sachschaden liegen keine Hinweise vor.

Schwäbisch Gmünd: Zu weit links gefahren

Auf rund 3000 Euro wird der Sachschaden beziffert, der bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen entstand. Gegen 8.20 Uhr bog ein 31-Jähriger mit seinem Pkw Chevrolet von der Gügglingstraße kommend, nach rechts in die Adam-Riese-Straße ein. Weil er hierbei offenbar zu weit nach links fuhr, streifte er den entgegenkommenden Pkw Skoda einer 62-Jährigen.

Iggingen: Unfall beim Rückwärtsfahren

An der Anlieferungsstelle einer Firma in der Franz-Traub-Straße fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Lkw am Mittwochmorgen gegen 7.20 Uhr rückwärts die Straße entlang. Dabei beschädigte er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Audi, der dadurch gegen einen ebenfalls geparkten Pkw Fiat geschoben wurde. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Dienstag zwischen 13 und 17.45 Uhr einen Sachschaden von rund 1500 Euro, als er einen Pkw Ford beschädigte, der in diesem Zeitraum in der Straße In der Hub abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: