Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Brand eines Bootsschuppens in Eldenburg - 200.000EUR Schaden

Eldenburg (ots) - Am 12.06.2018 gegen 06:40 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg durch mehrere Anrufer mitgeteilt, dass es eine Rauchentwicklung im Bereich der Bootschuppen Marina Eldenburg gibt. Als die Beamten des Polizeihauptreviers Waren vor Ort eintrafen, brannte ein reetgedeckter Bootsschuppen bereits lichterloh. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Waren, Klink, Plasten und Alt Schwerin waren mit 56 Kameraden und 14 Einsatzfahrzeugen im Einsatz. Sie konnten das Feuer eindämmen und so eine Ausbreitung auf weitere Bootsschuppen und den angrenzenden Wald verhindern. Der in Vollbrand stehende Bootsschuppen wurde vollständig zerstört. Er bestand aus zwei Bootsboxen (mit einem Kleinboot) sowie einer darüber liegenden Ferienwohnung. Der Nachbarbootsschuppen wurde durch das Feuer sehr stark beschädigt, so dass der entstandene Schaden derzeit auf ca. 200.000 Euro geschätzt wird.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung und zur Realisierung der Löscharbeiten musste die B192 für eine Stunde vollgesperrt und im Anschluss für weitere eineinhalb Stunden halbseitig gesperrt werden. Seit ca. 09:00 Uhr wurde der Verkehr auf der B192 wieder freigegeben.

Vor ca. zwei Wochen gab es bereits einen Schwelbrand in diesem Bootsschuppen. Ursächlich dafür war ein technischer Defekt an einem Wasserboiler. Zur Brandursache des heutigen Brandes können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg befinden sich zur Spurensuche und -Sicherung im Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ist derzeit auch ein Brandursachenermittler im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: