Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Anklam mehr verpassen.

28.05.2020 – 15:31

Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Schwerer Verkehrsunfall auf der B111

Wolgast (ots)

Heute Vormittag (28. Mai 2020, gegen 11.15 Uhr) kam es auf der B111 bei Wolgast zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr die 84-jährige deutsche Fahrerin eines VW Polo die Bundesstraße aus Richtung Lühmannsdorf kommend in Richtung Wolgast. Zwischen den beiden Abfahrten zur L26 und zur K22 kam sie aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte zunächst mit einem Kleinbus und anschließend mit einem Honda. Der 35-jährige bulgarische Fahrer des Kleinbusses und die 61-jährige deutsche Fahrerin des Hondas waren auf der B111 in Richtung Züssow unterwegs. Beide Fahrer konnten der 84-Jährigen nicht mehr ausweichen und verletzten sich bei dem Verkehrsunfall schwer. Auch die Fahrerin des VW Polo wurde durch den Frontalzusammenstoß mit dem Honda schwer verletzt. Es entstand an allen Fahrzeugen ein Totalschaden im Gesamtwert von insgesamt 50.000 Euro. Die Straße musste zu Bergungszwecken für fast zwei Stunden voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Katrin Kleedehn
Telefon: 039712513040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell