Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Anklam

16.01.2020 – 15:11

Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Diebe flüchten vor Polizei - Täter in Swinemünde gestellt

Heringsdorf (ots)

In der vergangenen Nacht wollten Beamte der Gemeinsamen Diensteinheit (GDE) in der Ortschaft Zirchow einen polnischen Transporter im Rahmen einer stationären Verkehrskontrolle überprüfen. Als sich dieser der Kontrollstelle näherte, begab sich ein Polizeibeamter rechtzeitig auf die Straße, um das Anhaltesignal zu geben. Statt sein Fahrzeug zu stoppen, beschleunigte der Fahrer des Transporters und steuerte auf den Beamten zu, welcher nur durch einen Sprung zur Seite einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug verhindern konnte. Unmittelbar danach nahmen weitere Einsatzkräfte die Verfolgung des flüchtenden Transporters auf. Diese verlief auf der B 110 und im Rahmen der Nacheile über die deutsch-polnische Grenze bis nach Swinemünde. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Fahrer durch die Stadt, bis er in einem Kreisverkehr in der Straße Grunwaldzka gegen einen Bordstein fuhr und wenig später auf dem Parkplatz eines Supermarktes zum Stehen kam. Beide Insassen versuchten zu Fuß zu fliehen, jedoch konnte einer der beiden, der 37-jährige polnische Fahrer, durch Kräfte der GDE gestoppt und festgehalten werden. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand gegenüber den beiden Beamten, wobei einer leicht verletzt wurde. Über das Gemeinsame Zentrum der Deutsch-Polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko wurden die polnischen Behörden informiert, welche sofort zum Einsatzort fuhren und unterstützten.

Wie sich herausstellte, befanden sich im Transporter u. a. mehrere Autobatterien und Gasflaschen. Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass es sich hierbei um Diebesgut aus einem Einbruch im Raum Demmin handelt. Woher diese Gegenstände stammen, bleibt Gegenstand der Ermittlungen. Des Weiteren war der bereits polizeibekannte Fahrer zur Fahndung ausgeschrieben, da gegen ihn ein Haftbefehl wegen Diebstahls erlassen wurde. Außerdem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrer wurden demnach mehrere Strafanzeigen (Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Verbotenes Kraftfahrzeugrennen) erstattet.

Die weiteren Maßnahmen erfolgen durch die polnische Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Andrej Krosse
Telefon: 03971 251-3041
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell