Das könnte Sie auch interessieren:

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

12.03.2019 – 15:47

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Zwei Portugiesen mit gefälschten Ausweisen kontrolliert; International gesuchter Paraguayer in Haft

Handewitt (ots)

Gestern Abend gegen 23.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Scandinavienpark in Handewitt einen BMW mit luxemburgischen Kennzeichen. Beide Insassen wiesen sich mit portugiesischen Dokumente aus.

Die Beamten stellten fest, dass es sich um Fälschungen handelte. Auch der Führerschein des Fahrers war gefälscht. Somit lag der Verdacht mehrerer Straftaten vor und die Männer wurden mit zur Dienststelle genommen.

Die erkennungsdienstliche Behandlung ergab, dass es sich bei den Männern um einen 23-jährigen Brasilianer und einen 36-Jährigen aus Paraguay handelte. Da sowohl die Ausweisdokumente als auch der Führerschein gefälscht waren, müssen die Männer sich wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Aufenthalt verantworten.

Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab noch, dass der Mann aus Paraguay mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Die portugiesischen Behörden suchen ihn, weil er im Jahr 2014 in zwei Tankstellen eingebrochen war und dort insgesamt 830,- Euro Bargeld und Tabakwaren im Wert von mehr als 35.000 Euro entwendet hatte. Er wurde vorläufig festgenommen.

Die portugiesischen Behörden haben ein Auslieferungsersuchen gestellt. Der Paraguayer wurde nach richterlicher Vorführung beim Amtsgericht Flensburg in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der Generalstaatsanwalt in Schleswig prüft derzeit die Auslieferung nach Luxemburg.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell