Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Polizei warnt vor erpresserischen Emails

Grevesmühlen (ots) - Gestern Vormittag erstattete ein Mann aus Dassow eine Anzeige wegen Erpressung gegen Unbekannt bei der Polizei in Grevesmühlen. Hintergrund war eine E-Mail in englischer Sprache, die der Geschädigte einige Tage zuvor erhielt. Der Verfasser besagter E-Mail mit der Länderkennung ".it" für Italien unterstellte dem Mann, im Internet "Seiten für Erwachsene" besucht zu haben. Dabei sei er von der installierten Webcam seines Laptops aufgenommen worden. Für den Fall, dass der Geschädigte keine 1.000 $ in Bitcoins zahlen würde, drohte der Verfasser damit, die Aufnahmen sämtlichen Kontakten des Anzeigenerstatters zukommen zu lassen.

Diese bundesweite Masche wurde in letzter Zeit bereits einige Male im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Wismar festgestellt. Die Polizei rät dringend, den Geldforderungen nicht nachzukommen, keinen Kontakt zu den Tätern aufzunehmen und keine angehängten Dateien oder Links zu öffnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Axel Köppen
Telefon: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: