Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust

20.02.2019 – 13:28

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der K10

Lassahn (ots)

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 10 zwischen Lassahn und Bernstorf sind am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr zwei Personen schwer verletzt worden.

Aus noch ungeklärter Ursache stießen auf Höhe des Abzweiges "Stintenburger Hütte" zwei Fahrzeuge im Gegenverkehr zusammen.

Ein 24-jähriger Golffahrer, der aus Richtung Lassahn in Richtung Bernstorf unterwegs war, kam mit seinem Fahrzeug nach dem Zusammenstoß nach rechts von der Straße ab, streifte dort einen Straßenbaum, sodass sich sein Fahrzeug um 180 Grad drehte, bevor es zum Stehen kam.

Der 3er BMW der 57-jährigen Unfallgegnerin, die in Richtung Lassahn unterwegs war, kam nach dem Zusammenstoß ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab bevor ihr Fahrzeug zum Stehen kam.

Beide Fahrzeugführer konnten schwerverletzt durch die Rettungskräfte vor Ort aus ihren Fahrzeugen befreit und anschließend mit Rettungswagen in ein Klinikum nach Lübeck gebracht werden.

Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde die DEKRA vor Ort hinzugezogen.

An beiden Fahrzeugen entstand jeweils erheblicher Sachschaden, der zusammen auf ca. 20.000 Euro geschätzt wurde. Im Zuge der Bergungsarbeiten musste die K10 an der Unfallstelle voll gesperrt werden.

Die Polizei ermittelt jetzt zum genauen Hergang des Unfalls.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Julia Staude
Telefon: 03874/411 305
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell