Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust

24.09.2018 – 12:14

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Zahlreiche Brandstiftungen in Parchim stehen vor Aufklärung

Parchim (ots)

Die Kriminalpolizei in Parchim hat zwei Beschuldigte ermitteln können, die offenbar für 15 Brände in der Kreisstadt in Frage kommen. Die 16 und 21 Jahre alten Beschuldigten sollen zwischen Februar und Anfang August dieses Jahres unter anderem Wertstoffcontainer, Grundstückshecken sowie öffentliche Grasflächen in Brand gesetzt haben. Dabei ist ersten Schätzungen zufolge ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro entstanden. In den betreffenden Fällen musste die Feuerwehr die Brände löschen.

Die beiden aus der Region stammenden Beschuldigten wurden im Sommer im Zusammenhang mit einem Heckenbrand durch die Polizei gestellt und gerieten damit in den Fokus der Kriminalpolizei. Bei den weiteren Ermittlungen konnten ihnen dann die weiteren Taten zugeordnet werden. Die Beschuldigten haben zwischenzeitlich die Brandlegungen gestanden, ein konkretes Motiv hatten sie offenbar nicht. Die Kripo geht vermutlich von Langeweile aus. Die beiden Beschuldigten sind der Polizei bereits wegen anderer Straftaten, unter anderem wegen Einbruchs und Sachbeschädigung, bekannt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust