Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Nicht nur die Motoren hatten Durst

Waldeck (ots) - Während des vergangenen Wochenendes stellten die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin bei ihren Kontrollen mehrere Verstöße fest. Am Samstagabend wurde ein Sportbootführer, dessen Fahrzeug 700 PS hatte, mit 1,8 Promille auf dem Schweriner See angetroffen. Dieser Wert wurde am Sonntagabend noch übertroffen, als bei der Überprüfung eines 15 PS Bootes das Messgerät beim Lenker 2,6 Promille anzeigte. In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt, Blutprobenentnahmen veranlasst und Strafanzeigen erstattet. Ein jähes Ausflugsende fand die Kontrolle eines Charterbootes am Sonntag auf dem Schweriner Außensee. Hier war unter anderem die vorgeschriebene Prüfung der Gasanlage abgelaufen. Da auch die an Bord befindlichen Feuerlöcher nicht mehr vorschriftsmäßig waren, musste ein vorläufiges Weiterfahrverbot ausgesprochen werden.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: wspi-schwerin@lwspa-mv.de
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: