Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verdacht der Exhibitionistischen Handlung im Naturschutzgebiet Halbinsel Devin (LK Vorpommern-Rügen)

Stralsund (ots) - Am Vormittag des 10.07.2018 erschien eine 48-jährige Geschädigte auf dem Polizeihauptrevier Stralsund, um eine Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen zu erstatten. Am Montag (09.07.2018) war sie gegen 09:00 Uhr mit ihrer 14-jährigen Tochter im Naturschutzgebiet Halbinsel Devin spazieren. In einem Bereich mit mehreren Weidenbäumen fiel der Geschädigten eine männliche Person auf, die sich immer wieder hinter den Bäumen versteckte und den Frauen folgte. Als sich die Geschädigten auf einem Sandweg ohne Bäume befanden, sahen sie den Mann erneut. Der Mann hatte zu diesem Zeitpunkt seine Hose herunter gelassen und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als dieser bemerkte, dass die 48-Jährige ihr Handy in der Hand hielt, verließ er die Örtlichkeit.

Die männliche Person kann wie folgt beschrieben werden:

   -	25-35 Jahre alt 
   -	dunkles Haar, welches am Hinterkopf etwas länger schien 
   -	weißes T-Shirt 
   -	blaue, lange Jeans 
   -	dunkle Jacke 

Mögliche Zeugen, oder Personen die Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

PHKin Carolin Radloff
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Telefon: 0395 / 5582 -2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: