Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

02.05.2019 – 19:37

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Zweitmeldung - Autorennen auf der BAB 20 in Richtung Stettin

Rostock (ots)

Die Polizei hat heute ein offensichtliches Autorennen auf der BAB 20 
in Richtung Stettin unterbunden. 

Im Verlauf des Einsatzes hat sich die Anzahl der angehaltenen 
Fahrzeuge von 40 auf 122 erhöht. Die Polizei beabsichtigt die 
Sicherstellung der Fahrzeuge um Verkehrsunfallgefahren zu verhindern.
Das Befahren der gesamten Raststätte Fuchsberg in Fahrtrichtung 
Stettin ist aufgrund des Einsatzes nicht möglich.

Laut aktueller Verkehrsunfallstatistik des Innenministeriums M-V für 
das Jahr 2018 zählt die nicht angepasste Geschwindigkeit zu den 
Hauptunfallursachen im Land. Trotz sinkender Verkehrsunfallzahlen ist
die Anzahl der im Straßenverkehr getöteten Teilnehmer im Vergleich 
zum Vorjahr um 8,9 Prozent auf 86 Personen gestiegen. Aus diesem 
Grund gehen die Beamten des Polizeipräsidiums Rostock konsequent 
gegen Raser auf unseren Straßen vor. Der Inspekteur der Polizei 
Wilfried Kapischke fordert: "Keine Toleranz für Raser".

Erstmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4260405 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock