Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

30.11.2018 – 05:39

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Brand eines Mehrfamilienhauses in der Schweriner Schelfstadt

Schwerin (ots)

Am 30.11.2018 gegen 00:15 Uhr meldeten mehrere Zeugen der Polizei und Feuerwehr den Ausbruch eines Brandes auf dem Balkon einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Schweriner Schelfstadt.

Nach bevor die Einsatzkräfte den Brandort erreichten, griff das Feuer bereits auf große Teile des Gebäude sowie den Dachstuhl über.

Die Bewohner des betroffenen Hauses sowie des Nachbargebäudes wurden durch Anwohner alarmiert und zum Verlassen des Hauses aufgefordert.

Durch die Berufsfeuerwehr Schwerin sowie weitere hinzugerufene freiwillige Feuerwehren wurden umgehend Löscharbeiten eingeleitet, die das Übergreifen des Brandes auf das Nebengebäude verhindern konnten. Auch wenn der Brand unter Kontrolle gebracht wurde, werden die Löscharbeiten vermutlich noch bis in die Vormittagsstunden andauern.

Die Werderstraße, sowie weitere an den Brandort angrenzende Straßen, mussten zur Durchführung der Löscharbeiten für den Verkehr gesperrt werden.

Eine Bewohnerin des Hauses wurde leicht verletzt, als sie versuchte den Brand selbstständig zu löschen. Sie wurde mit Brandverletzungen an den Händen durch die Rettungskräfte in die Helios Klinik verbracht. Alle anderen betroffenen Bewohner blieben unverletzt.

Die Schadenshöhe kann derzeit nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Auftrag

Maik Hensel
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell