Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

03.12.2019 – 12:57

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 03.12.2019

PI Leer/Emden (ots)

++ Diebstahl aus Wohnhaus ++ Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ++ Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol (2) ++ Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ++ Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person - Autofahrer gesucht! ++

Emden - Diebstahl aus Wohnhaus

Emden - In der Zeit von Montagmittag bis Montagabend gelangten bislang unbekannte Täter durch Einschlagen einer Fensterscheibe in ein Einfamilienhaus im Conrebbersweg. Im Inneren durchsuchten sie diverse Räume und flüchteten anschließend unter Mitnahme von Bargeld und Schmuck. Die Polizei hat Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Der Gesamtschaden wird auf eine mittlere vierstellige Summe geschätzt. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Bunde - Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln Bunde - Am Montagabend kontrollierten Beamte der Polizei einen 31-jährigen Fahrer eines Lkw in der Neuschanzer Straße. Während der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Mann aus Westoverledingen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt mit dem Lkw untersagt.

Uplengen - Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol

Uplengen - Am Montag kam es gegen 12:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Hollener Straße. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr ein 42-jähriger Mann aus Nortmoor mit seinem Transporter die Hollener Straße in Richtung Jübberde, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und einen Baum touchierte. Der Transporter kam in einem Straßengraben letztlich zum Stehen. Der Fahrer des Fahrzeuges blieb unverletzt. Das Fahrzeug selbst wurde jedoch erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergab sich für die Beamten der Verdacht, dass der Westoverledinger unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von 1,29 Promille. In der Folge wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Rhauderfehn - Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol

Rhauderfehn - Am Dienstag wurden Beamte der Polizei gegen 00:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Hauptstraße in Höhe eines Kreisverkehrs in Collinghorst entsandt. Bei der ersten Meldung wurde mitgeteilt, dass ein Pkw Opel gegen den Eingangsbereich einer Bankfiliale gefahren sei. Die eingesetzten Beamten der Polizei stellten vor Ort fest, dass der Wagen nicht, wie zunächst gemeldet, gegen den Eingangsbereich fuhr, sondern lediglich unmittelbar vor diesem zum Stehen kam. Zuvor überfuhr der Fahrer des Wagens den Kreisverkehr und eine Straßenlaterne. Beim Eintreffen der Beamten befanden sich zwei männliche Personen am verunfallten Pkw. Ein Mann flüchtete zunächst. Der andere Mann, ein 21-jähriger Westoverledinger, konnte angetroffen und kontrolliert werden. Im Verlauf der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der 21-jährige der Fahrer des Pkw war und zudem unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest wurde durchgeführt und ergab einen Wert von 1,16 Promille. Kurz darauf konnte der flüchtige Mann, ein 24-jähriger Mann aus Westoverledingen, im Nahbereich angetroffen werden. Auch bei ihm ergab sich der Verdacht einer Alkoholbeeinflussung. Zur weiteren Ermittlung der tatsächlichen Fahrereigenschaft wurde das Fahrzeug auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aurich beschlagnahmt. Den beiden Männern wurden Blutproben entnommen. Durch den Unfall wurden sie leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf eine untere fünfstellige Summe geschätzt.

Leer - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Leer - Wie der Polizei gestern bekannt wurde, kam es in der Zeit von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen zu einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatz in der Brunnenstraße. Ein Pkw Mazda wurde im genannten Zeitraum durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer im vorderen rechten Bereich beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Bunde - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person - Autofahrer gesucht!

Bunde - Am Montagnachmittag kam es gegen 14:30 Uhr in der Boenster Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 41-jähriger Niederländer leicht verletzt wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr der Niederländer mit seinem Lkw und Auflieger die Boenster Hauptstraße in Richtung Bunde. Ein bislang unbekannter Fahrer eines Pkw befuhr die Boenster Hauptstraße in entgegengesetzter Richtung und beabsichtigte einen vor ihm fahrenden Lkw zu überholen. Als dieser ausscherte und den entgegenkommenden Niederländer wahrnahm, brach er das Überholmanöver ab. Der Niederländer hatte jedoch bereits reagiert und seinen Lkw leicht nach rechts gelenkt, wobei er auf den unbefestigten Grünstreifen geriet und der Lkw von der Fahrbahn abkam. Er prallte frontal gegen einen Baum. Durch den Unfall wurde der Lkw erheblich beschädigt. Der Niederländer konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien und verletzte sich leicht. Der Fahrer des Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne weitere Maßnahmen zu treffen. Für die Dauer der Bergung wurde die Boenster Hauptstraße in der Nacht von Montag auf Dienstag rund fünfeinhalb Stunden voll gesperrt. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Pkw-Fahrer und Zeugen des Vorfalles. Diese werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Tim Tecklenborg
Telefon: (0491) 97690-114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden