Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

25.06.2019 – 15:05

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 25.06.2019

PI Leer/Emden (ots)

++ Betäubungsmittelfund ++ Heckenbrand ++ Versuchter Einbruch in ein Uhrengeschäft ++ Alkoholisierter Fahrzeugführer kollidiert mit Pkw ++ Überholmanöver verursacht beinahe einen Verkehrsunfall ++

Leer - Betäubungsmittelfund

Leer - Am gestrigen Abend gegen 21:00 Uhr kontrollierte die Polizei einen 23-jährigen Mann aus Leer in der Straße Am Emsdeich. Während der Kontrolle konnten die Beamten bei dem amtsbekannten Leeraner den Geruch von Cannabis wahrnehmen. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden verschiedene Betäubungsmittelsubstanzen, deren Gesamtgewicht im mittleren zweistelligen Grammbereich lagen, aufgefunden. Weiterhin führte der 23-jährige ein Messer bei sich. Die Betäubungsmittel und das Messer wurden sichergestellt. Im Anschluss wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aurich die Wohnung des Leeraners durchsucht. Hier konnten weitere Betäubungsmittel in geringer Menge aufgefunden werden. Gegen den Mann werden nunmehr Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Verstoßes gegen das Waffengesetz geführt.

Rhauderfehn - Heckenbrand

Rhauderfehn - Kräfte der Feuerwehr und der Polizei rückten in der Nacht von letzten Samstag auf Sonntag gegen 01:40 Uhr zu einem Brand einer Lebensbaumhecke in der 3. Südwieke, Ecke Westwieke aus. Die Feuerwehr konnte die auf einer Länge von circa zehn Metern in Brand geratene Hecke schließlich löschen. Nach den Löscharbeiten wurde festgestellt, dass ein direkt an der Hecke deponierter Abfallbehälter ebenfalls durch das Feuer brandbeschädigt war. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Leer - Versuchter Einbruch in ein Uhrengeschäft

Leer - Durch ein lautes Klirren und einer anschließenden Alarmauslösung wurde eine Anwohnerin eines Uhrengeschäftes auf einen versuchten Einbruch aufmerksam. Die Tat ereignete sich in der heutigen Nacht gegen 02:20 Uhr in der Rathausstraße. Nach ersten Erkenntnissen versuchte ein bislang unbekannter Täter die Schaufensterscheibe des Geschäftes einzuschlagen. Dabei durchbrach lediglich ein Teil einer Fensterscheibe. Der Täter flüchtete im Anschluss. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos. An dem Tatort wurden Spuren gesichert. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Alkoholisierter Fahrzeugführer kollidiert mit Pkw

Emden - Ein 29-jähriger aus Emden entfernte sich von einer Unfallörtlichkeit, nachdem er mit seinem Pkw gegen zwei Fahrzeuge in der Cirksenastraße zusammengestoßen war. Am gestrigen Abend gegen 21:15 Uhr befuhr der Emder mit einem VW Kleinwagen die Cirksenastraße in Richtung Ringstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in Höhe des FC Frisia nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit dem Heck eines Opel Meriva, der sich wiederum auf einem vor ihm stehenden VW Fox aufschob. Alle drei Fahrzeuge wurden durch den Zusammenprall beschädigt. Der Emder verließ seinen Pkw und entfernte sich fußläufig. Im unmittelbaren Nahbereich konnte er durch die Polizei schließlich angetroffen werden. Bei der Aufnahme stellten die Beamten bei dem 29-jährigen Atemalkohol fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,63 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den Emder wird nun ermittelt.

Uplengen - Überholmanöver verursacht beinahe einen Verkehrsunfall

Uplengen - Am letzten Sonntag kam es gegen 19:35 Uhr auf der Augustfehner Straße zwischen den Ortsteilen Jübberde und Remels beinahe zu einem Verkehrsunfall zwischen drei Pkw. Eine 31-jährige aus Moormerland befuhr mit ihrem Pkw die Augustfehner Straße in Richtung Remels. Beim Durchfahren einer Rechtskurve in Höhe der Einmündung zur Hollener Straße überholte ein Audi auf der Gegenfahrbahn einen in gleicher Richtung fahrenden Pkw. Nach derzeitigen Erkenntnissen blockierte der Audi durch sein Überholmanöver den Fahrstreifen der Moormerländerin, die nur durch eine eingeleitete Vollbremsung eine frontale Kollision vermeiden konnte. Der Fahrer des Pkw, der von dem Audi auf der Gegenfahrbahn überholt wurde, musste ebenfalls abbremsen. Bei dem überholenden Fahrzeug soll es sich um einen weißen Audi, Kombi gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise zu dieser Verkehrssituation gemacht haben, insbesondere der Fahrer des Pkw, der von dem Audi überholt wurde, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden