Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

02.05.2019 – 16:25

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 02.05.2019

PI Leer/Emden (ots)

++ Trunkenheitsfahrt ++ Küchenbrand ++ Körperverletzung ++ Verkehrsunfallflucht ++ Körperliche Auseinandersetzung - Zeugen gesucht! ++ Handtaschendiebstahl ++

Westoverledingen - Trunkenheitsfahrt

Westoverledingen - Am Maifeiertag gegen 20:30 Uhr kam es beinahe zu einem Unfall zwischen drei Pkw auf der Großwolder Straße. Ein Fahrzeugführer aus Westoverledingen und ein vor ihm fahrender blauer Opel Vectra befuhren die Großwolder Straße in Richtung Leer. Mit überhöhter Geschwindigkeit bog ein weißer BMW aus der Pastor-Kersten-Straße nach links auf die Großwolder Straße ab und nahm den beiden erstgenannten Pkw die Vorfahrt. Ein Zusammenstoß konnte lediglich durch ein starkes Bremsmanöver verhindert werden. Während der Fahrer des Opel Vectra seine Fahrt fortsetzte, wendete der Mann aus Großwolde seinen Pkw und fuhr zu dem BMW, der nunmehr auf dem Grünstreifen stand. Ein Fahrzeugführer befand sich nicht mehr im Pkw. Als die Polizei hinzugerufen wurde, kehrte der vermeintliche Verursacher mit mehreren Personen wieder zurück zu seinem BMW. Befragungen der Personen erhärteten den Verdacht, dass der 19-jährige aus Westoverledingen, seinen eigenen BMW auch gefahren ist. Bei der Fahrtauglichkeitsüberprüfung stellten die Beamten Atemalkohol bei dem 19-jährigen fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde der Mann aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen ihn wird nun ermittelt. Zur weiteren Klärung des Sachverhaltes wird der Fahrer des Opel Vectra um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Küchenbrand

Emden - Zu einem Küchenbrand wurden Kräfte der Feuerwehr und der Polizei am gestrigen Abend gegen 17:40 Uhr in die Eduard-Mörike-Straße gerufen. Brandbetroffen war eine Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und eine Ausweitung des Feuers auf andere Räumlichkeiten verhindern. Nach ersten Ermittlungen kam es zuvor im Bereich des Küchenherdes zu einem Brandausbruch. Die 21-jährige Hausbewohnerin wurde schließlich durch einen Rauchmelder in der Wohnung auf den Brand aufmerksam und benachrichtigte umgehend die Nachbarn, die das Gebäude sofort verließen. Vorsorglich wurde die Emderin aufgrund des Verdachts einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus verbracht. Glücklicherweise wurde sie jedoch nicht verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der Brandausbruch auf ein fahrlässiges Handeln zurückzuführen. Die Polizei möchte daraufhin hinweisen, dass in Niedersachsen eine Installationpflicht von Rauchmeldern besteht. In diesem Fall hat die Auslösung des Rauchmelders vermutlich ein größeres Schadensbild verhindern können, da die Hausbewohnerin umgehend reagierte und andere Menschen warnen und sich selbst aus der Gefahrensituation befreien konnte.

Emden - Körperverletzung

Emden - Zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 18-jährigen Emders kam es am gestrigen Morgen gegen 04:50 Uhr hinter einem Tanzlokal in der Lookvenne. Nach einer vorangegangen verbalen Auseinandersetzung schlug der Täter, ebenfalls ein 18-jähriger aus Emden, dem Opfer mehrfach mit der Faust in das Gesicht. Das Opfer flüchtete im Anschluss zu dem Sicherheitspersonal und erstattete eine Anzeige bei der Polizei. Die beiden Männer sind sich nach bisherigen Erkenntnissen persönlich bekannt.

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - In der Zeit zwischen letzten Dienstag 18:40 Uhr und Mittwoch 11:45 Uhr wurde durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer ein schwarzer KIA Ceed an der Beifahrerseite beschädigt. An dem Pkw konnten orangefarbene/rote Lackanhaftungen festgestellt werden, die möglicherweise von dem verursachenden Fahrzeug stammen. Der Unfall könnte sich im genannten Zeitraum sowohl auf dem Parkplatz des Dollart Centers als auch auf der Parkplatzanlage in der Max-von-Laue-Straße in Höhe der Hausnummer 2 ereignet haben. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Borkum - Körperliche Auseinandersetzung - Zeugen gesucht!

Borkum - Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der Goethestraße machen können. Die Tat ereignete sich am Maifeiertag in der Zeit zwischen 04:30 Uhr und 05:00 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 35-jähriger aus Essen eine dreiköpfige Gruppe von Männern in der Goethestraße Ecke Bismarckstraße angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Einer aus der Gruppe lief dann auf das Opfer zu und brachte ihn zu Boden. Am Boden wurde er dann mehrfach getreten und somit verletzt. Die drei Männern sollen sich in englischer Sprache miteinander unterhalten haben. Der Täter soll eine helle Oberbekleidung und eine dunkle Hose getragen haben. Alle drei Personen flüchteten anschließend in Richtung Innenstadt.

Moormerland - Handtaschendiebstahl

Moormerland - Zu einem Handtaschendiebstahl auf einem Festgelände der Raiffeisenbank in Veenhusen anlässlich des Maifeiertages kam es in der Mittwochnacht in der Zeit zwischen 01:45 Uhr und 02:45 Uhr. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einer Damenhandtasche eine ec-Karte der Raiffeisenbank sowie eine geringe Bargeldsumme. Die Handtasche war zum Tatzeitpunkt unbeaufsichtigt unter einem Tisch deponiert worden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell