Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

15.01.2019 – 15:21

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Dienstag, 15.01.2019

PI Leer/Emden (ots)

++ Verkehrsunfälle ++ Verkehrsunfallflucht ++ Fahrt unter Drogeneinfluss ++ Unbekannte erbeuteten Bargeld ++ Einbruchversuch ++

Moormerland - Verkehrsunfall

Moormerland - Ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Linienbusses sowie eines PKW Ford ereignete sich am gestrigen Nachmittag gegen 15:30 Uhr an der Kreuzung Dr.-Warsing-Straße/ Alte Landstraße. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 60-jährige Fahrer, aus Aurich stammend, mit dem Bus die Dr.-Warsing-Straße in Richtung Alte Landstraße. Der 60-Jährige beabsichtige, mit dem Bus auf die Alte Landstraße in Richtung Neermoor einzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 38-jährigen Mannes aus Großefehn, der die Alte Landstraße mit dem Ford in Richtung Timmel befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die beiden Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst verbrachte die Männer in ein umliegendes Krankenhaus. In dem Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt fünf Fahrgäste, die unverletzt blieben. Während der Bus weniger stark beschädigt worden war, war es an dem Ford zu erheblicheren Schäden gekommen. Dieser war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Im Zusammenhang mit der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die genauen Umstände, die zu dem Unfall geführt haben, werden derzeit noch ermittelt. Erkenntnissen zufolge soll der 38-Jährige den Fahrtrichtungsanzeiger seines PKW betätigt haben, sodass er signalisierte, in die Dr.-Warsing-Straße abbiegen zu wollen. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Moormerland - Verkehrsunfall

Moormerland - Ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen ereignete sich gestern Nachmittag gegen kurz vor 14:00 Uhr in der Königsstraße in Höhe der Scharhörnstraße. Nach ersten Erkenntnissen befuhr eine 18-jährige Moormerländerin mit einem PKW Ford die Königsstraße in Richtung Koloniestraße. Etwa in Höhe der Scharhörnstraße stockte der Verkehr in der Gegenrichtung aufgrund einer dort eingerichteten Baustelle. Eine 16-jährige Moormerländerin querte die Königsstraße zu Fuß hinter einem Linienbus, der sich im stockenden Gegenverkehr befand. Den Erkenntnissen zufolge achtete die Fußgängerin dabei nicht auf den Ford der 18-Jährigen, sodass die Jugendliche mit dem PKW zusammenstieß. Die junge Fahrzeugführerin unternahm ein Ausweichmanöver nach rechts. Dabei lenkte sie in die Einmündung der Scharhörnstraße. Hier befand sich eine 57-jährige Moormerländerin mit ihrem PKW Peugeot, die von der Scharhörnstraße in die Königstraße einbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Sowohl die Fußgängerin als auch die Peugeot-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte beide in ein umliegendes Krankenhaus. Darüber hinaus waren Sachschäden an den unfallbeteiligten Fahrzeugen zu verzeichnen. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Filsum - Verkehrsunfall an Bahnübergang

Filsum - Ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Linienbusses ereignete sich gestern gegen 11:50 Uhr in der Deterner Straße in Höhe eines dortigen Bahnüberganges. Der 47-jährige Fahrer aus Uplengen befuhr die Straße in Richtung Burgstraße. Nach ersten Erkenntnissen überquerte der Fahrer den Bahnübergang trotz angezeigtem Rotlicht und geschlossener Halbschranke. Der Bus stieß mit der Schranke zusammen, sodass an dieser ein leichter Schaden entstand. Darüber hinaus waren auch an dem Bus Schäden zu verzeichnen. Zum einen war das Glas der Einstiegstür zerstört und zum anderen war die rechte Fahrzeugseite verschrammt. Der Busfahrer sowie die drei in dem Bus gewesenen Fahrgäste blieben unverletzt. Aufgrund des Vorfalls kam es zu Behinderungen im Bahn- sowie Straßenverkehr. Die Funktion der Schranke war nach dem Unfall eingeschränkt, sodass der Zugverkehr für den Streckenabschnitt bis etwa 13:00 Uhr eingestellt werden musste. Wegen der Beschädigungen an der Bahnanlage war das Rotlicht am Bahnübergang für den Straßenverkehr zunächst dauerhaft eingeschaltet, sodass sich der Verkehr auf der Deterner Straße in beide Richtungen staute. Bis zur Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit der Schranke, die mittlerweile wieder besteht, übernahmen Bedienstete der Deutschen Bahn AG die Verkehrsregelung am Bahnübergang. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. Aus welchem Grund es zu diesem Vorfall kam, ist in diesem Zusammenhang zu klären.

Leer - Verkehrsunfall

Leer - Am gestrigen Vormittag, gegen 10:50 Uhr, kam es in der Georgstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 57-jährigen PKW-Fahrer und einem 63-jährigen Fahrradfahrer - beide Leeraner. Der 63-Jährige befuhr mit einem Fahrrad den vorgesehenen Schutzstreifen für Fahrradfahrer in Richtung des Kreisverkehres. Der PKW-Fahrer war mit seinem Opel Meriva in selbige Richtung unterwegs. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Radfahrer, der stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt, jedoch war ein Sachschaden an der rechten Seite seines Fahrzeugs zu verzeichnen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Während der Radfahrer angab, der PKW-Fahrer habe ihn mit zu geringem seitlichen Sicherheitsabstand überholt, gab der PKW-Fahrer an, der Radfahrer habe ihn rechts überholt. Zeugen oder Hinweisgeber zu diesem Vorfall werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hesel - Verkehrsunfallflucht

Hesel - Zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Combi-Verbrauchermarktes in der Straße Im Brink kam es vergangenen Samstag zwischen 18:50 Uhr und 19:00 Uhr. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte womöglich mit einem Fahrzeug einen dort geparkten Audi A6. An dem Audi war ein Schaden an der Fahrerseite entstanden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Westoverledingen - Fahrt unter Drogeneinfluss

Westoverledingen - Ein einmonatiges Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein Eintrag in das Fahreignungsregister erwartet einen 47-jährigen Mofafahrer aus Papenburg, der in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Leerer Straße von Polizeibeamten kontrolliert wurde. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente auf eine Drogenbeeinflussung des Papenburgers. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht, denn er reagierte positiv auf den Wirkstoff THC (Cannabisprodukte). Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Mann die Weiterfahrt.

Leer - Unbekannte erbeuteten Bargeld

Leer - Eine dreistellige Bargeldsumme erbeuteten zwei unbekannte Täter am heutigen Vormittag gegen 10:40 Uhr aus einem Geschäft für Friseurartikel, welches in der Fußgängerzone in der Mühlenstraße ansässig ist. Nachdem die beiden Männer den Laden betreten haben, bedrohte einer von ihnen die 50-jährige Mitarbeiterin mit einem verdeckt gehaltenen Gegenstand und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Mitarbeiterin öffnete die Kasse, woraufhin ein Täter in diese griff und das Bargeld erbeutete. Beide Männer ergriffen im Anschluss die Flucht in unbekannte Richtung. Die Angestellte blieb bei dem Vorfall unverletzt. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten im Nahbereich nach den Tätern. Diese konnten nicht ergriffen werden und sind demnach flüchtig. Die Beschreibung der Personen wird derzeit noch ermittelt. Ebenso ist zurzeit unbekannt, mit welchem Gegenstand die Mitarbeiterin bedroht wurde. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Einbruchversuch

Emden - Zu einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es heute Mittag gegen kurz vor 13:00 Uhr. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Straße Leysand bemerkte Geräusche, die aus dem Wohnzimmer des Hauses herrührten. Bei einer Nachschau stellte die Frau fest, dass zwei unbekannte Personen mit einem Werkzeug auf die Terrassentür einwirkten, um so womöglich in die Räumlichkeiten einzudringen. Beide Personen waren dunkel gekleidet und sollen jeweils eine Kapuze über den Kopf gezogen haben. Nachdem die Täter bemerkten, dass sie von der Bewohnerin gesehen wurden, ergriffen sie durch den Garten die Flucht in Richtung des an der Larrelter Straße verlaufenden Lärmschutzwalls. Die alarmierte Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen im Stadtgebiet nach den Tätern. Diese sind jedoch weiter flüchtig. Die Beschreibung der beiden Täter wird derzeit ermittelt. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Christoph Kettwig
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell