Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-ME: 18-Jährige im Park überfallen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901076

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (16. Januar 2019) wurde eine 18-Jährige in einem Park am Ostbahnhof in Ratingen ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

12.01.2019 – 08:15

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldung der PI Leer/Emden für Samstag, 12.01.2019

Leer (ots)

++Kellerbrand++Küchenbrand++Hausfriedensbruch u. Widerstand++Taxibetrug u. Widerstand++Trunkenheit im Verkehr++Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person++

Leer - Kellerbrand

Leer - Am Freitagabend kam es kurz nach 20 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Unter den Eichen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste das Haus evakuiert werden. Nach hiesigem Kenntnisstand wurde eine 44-jährige Bewohnerin leicht verletzt. Viele der Wohnungen sind zur Zeit nicht bewohnbar. Deren Nutzer kamen privat unter oder erhielten durch die Stadt Leer eine Ersatzwohnung. Der Schaden an dem Gebäude kann noch nicht beziffert werden. Die Ursache des Kellerbrandes ist unbekannt, die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Emden - Küchenbrand

Emden - Aufgrund einer nicht ausgeschalteten Herdplatte kam es am Freitagabend gegen 19:50 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Leysand. Auf der Herdplatte stand ein Brotkorb, der aufgrund der Hitzewicklung Feuer fing. Dank einer Zeugin wurde das Mischgeschick frühzeitig entdeckt und die Feuerwehr konnte den Brand löschen, bevor dieses auf die komplette Küche übergriff. Der Schaden hielt sich in Grenzen, Personen wurde nicht verletzt.

Leer - Hausfriedensbruch und Widerstand

Leer - Gegen 21:25 Uhr des Freitagabend meldete der Sicherheitsdienst des Borromäus-Hospitals zwei männliche Personen, die trotz Aufforderung nicht gewillt waren, den Eingangsbereich des Krankenhauses zu verlassen. Auch das Erscheinen der Polizei änderte nichts an ihrer Gesinnung. Folglich mussten beide Personen (41 und 26 Jahre alt), die unter Alkoholeinfluss standen, in Gewahrsam genommen werden. Hierbei schlug der 41-jährige auf einen Beamten ein, verletzte diesen jedoch nicht. Beide Personen wurden erst am nächsten Morgen aus dem Gewahrsam entlassen.

Ostrhauderfehn - Taxibetrug und Widerstand

Ostrhauderfehn - Am Samstagmorgen gegen 04:15 hatten sich ein zwei Männer (39 und 28 Jahre alt) mit einem Taxi in die Schulstraße transportieren lassen, wollten anschließend aber nicht mehr den kompletten Fahrpreis bezahlen. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes durch die Polizei verhielt sich der 39-jährige aggressiv, verweigerte die Angaben zu seiner Person und beleidigte die eingesetzten Beamten. Er musste in Gewahrsam genommen werden, hierbei leistete dieser Widerstand. Der Beschuldigte war alkoholisiert, ein nennbarer Wert liegt nicht vor. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

Emden - Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Emden - Bei der Kontrolle eines 38-jährigen Pkw-Führers in der Wolfsburger Straße gegen 01:30 Uhr des Samstages mussten die Beamten eine erhebliche Alkoholisierung feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass dieser keine Fahrerlaubnis hat. Eine Blutentnahme zur Sicherung des Verfahrens wurde durchgeführt, die weitere Nutzung des Pkw unterbunden.

Westoverledingen - Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Westoverledingen - Gegen 13 Uhr des Freitages ereignete sich auf der Folmhuser Straße ein Verkehrsunfall, in deren Folge eine 25-jährige Pkw-Führerin leicht verletzt wurde. Diese hatte die benannte Straße in Richtung Folmhusen befahren, als ein 49-jähriger Pkw-Führer aus der Industriestraße herausfahrend ihr die Vorfahrt genommen hatte. Beide Pkw wurden relativ schwer beschädigt.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahndienststelle Leer 0491-929250

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
i.A. Dienstschichtleiter PHK Penning des ESD Leer
Telefon: 0491-97690 215 o. 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden