PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Leer/Emden mehr verpassen.

01.05.2018 – 12:23

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung für Dienstag, den 01. Mai 2018

Leer/Emden (ots)

++ Diebstahl von Werkzeug ++ Diebstahl eines PKW ++ Motorraddiebstahl ++ Schwerer Verkehrsunfall ++ Führen eines PKW unter Alkoholeinfluss ++ Verkehrsunfallflucht/Zeugenaufruf

Leer - Diebstahl von Werkzeug

Im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Montagmorgen haben unbekannte Täter von einem Baustellengelände im Kreuzungsbereich Heisfelder Straße/Friesenstraße Werkzeug entwendet. Nachdem man sich gewaltsam Zugang in einen Baucontainer verschaffte, wurden eine Handkreissäge, ein Schlagbohrer und etliche Kleinwerkzeuge mitgenommen. Der durch den Diebstahl entstandene Schaden wird im höheren dreistelligen Bereich vermutet.

Leer - Diebstahl eines PKW

Im Zeitraum von Samstag früh bis Montagmittag wird ein auf dem oberen Parkdeck im Parkhaus am Bahnhofsring abgestellter PKW entwendet. Der Diebstahl des VW Golf Plus mit dem amtlichen Kennzeichen Aurich wird am Montag vom Geschädigten bemerkt und angezeigt. Die polizeilichen Maßnahmen zum Wiederauffinden des Kraftfahrzeuges wurden eingeleitet. Eine Absuche im Nahbereich verlief erfolglos.

Rhauderfehn - Motorraddiebstahl

Am Montag meldet ein aus Rhauderfehn stammender Mann den Diebstahl seines Leichtkraftrades bei der örtlichen Polizeistation. Demnach ist die Honda CBRI 125er mit amtlichem Kennzeichen LER in der Nacht von Sonntag zu Montag von der Auffahrt des Eigentümergrundstücks im Rajen entwendet worden. Das Fahrzeug war mit einem Lenkradschloss gesichert. Eine erste selbstständige Nachsuche durch den Geschädigten verlief erfolglos. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Wiedererlangung des Krades und zur Feststellung des Täters eingeleitet.

Westoverledingen - Schwerer Verkehrsunfall

Am Morgen des ersten Mai kommt es auf der Papenburger Straße / K24 in Völlen zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 06:00 Uhr beabsichtigt ein aus Rhede stammender 27-jähriger Mann nach dem Verlassen der örtlichen Maifeier das Überqueren der Papenburger Straße. Nach ersten ungesicherten Angaben will dieser ein auf der gegenüberliegenden Seite wartendes Taxi aufsuchen. Dabei kommt es zum Zusammenstoß mit einem PKW VW Passat. Das von einem 34-jährigen in Westoverledingen wohnhaften Mann geführte Fahrzeug stößt frontal mit dem Fußgänger zusammen. Durch den Aufprall wird die Windschutzscheibe des PKW zerstört und der Fußgänger mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Die eintreffenden Streifenbesatzungen der Polizei stellen Alkoholeinfluss beim Fahrzeugführer fest (AAK: 0,59 Promille). Dieser wird der Polizeidienststelle in Leer zwecks Entnahme einer Blutprobe zugeführt. Der Führerschein wird beschlagnahmt. Der verletzte Fußgänger wird durch die vor Ort befindlichen Rettungskräfte in ein örtliches Krankenhaus transportiert. Nach ersten Erkenntnissen befindet sich das Unfallopfer außer Lebensgefahr, erleidet jedoch Frakturen am ganzen Körper. Der 27-Jährige wird für eine unbestimmte Zeit stationär aufgenommen und medizinisch überwacht. Da aufgrund der Beweislage auch bei diesem eine Alkoholbeeinflussung anzunehmen ist, wird eine weitere Blutentnahme angeordnet.

Moormerland - Führen eines PKW unter Alkoholeinfluss

Am ersten Mai, gegen 04:00 Uhr, wird der Polizei ein auf der Verkehrsinsel im Kreisverkehr Firreler / Neufirreler Straße in Uplengen stehender verunfallter PKW VW Golf III mitgeteilt. Beim Eintreffen am Unfallort wird festgestellt, dass sich der Verursacher des Unfalls augenscheinlich unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte. Außerdem waren die Kennzeichen des PKW entfernt worden. Durch Zeugenhinweise kann der mutmaßliche Verursacher und ebenso mutmaßliche Halter des PKW noch in Unfallnähe angetroffen werden. Der 33-jährige Leeraner steht deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt 1,28 Promille. Der beschuldigte Fahrzeugführer wird somit einer Blutentnahme zugeführt. Der Mann hat sich nunmehr für Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt sowie wegen der begangenen Verkehrsunfallflucht zu verantworten.

Bunde - Verkehrsunfallflucht / Zeugenaufruf

Am 30.04.2018, zwischen 15.00 und 15.30 Uhr, wird ein älteres Wohnmobil, welches auf dem Parkplatz eines Sonderpostenmarktes in Bunde abgestellt war, an der vorderen Stoßstange beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der möglicherweise auf dem Parkplatz rangierte, dürfte den Schaden verursacht haben. Die Polizei Weener ermittelt in dieser Angelegenheit und bittet um Hinweise unter 04951-913110.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Verteiler

Medien mit Zugang zu "ots-Presseportal"

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Leer/Emden
i.A. Karsjens, PHK
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden