PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Leer/Emden mehr verpassen.

30.04.2018 – 13:35

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung für Montag, 30.04.2018

PI Leer/Emden (ots)

++ Verkehrsunfallflucht ++ Fahrrad in Brand gesetzt ++ Unbekannter beschädigte Streifenwagen ++ Reifen beschädigt ++ 13-Jähriger bei Unfall schwer verletzt ++ PKW geriet in Brand ++ Außenspiegel abgefahren ++

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Am vergangenen Freitagmittag, gegen 13:15 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Mann aus Emden mit dem Fahrrad die Cirksenastraße in Richtung stadtauswärts. In Höhe der Kreuzung Cirksenastraße/ Dollartstraße missachtete ein anderer Fahrradfahrer die Vorfahrt des von rechts kommenden 19-Jährigen. Bei einem Ausweichmanöver stürzte der Emder und zog sich leichte Verletzungen zu. Der die Vorfahrt missachtende Radfahrer entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Uplengen - Fahrrad in Brand gesetzt

Uplengen - Ein unbekannter Täter setzte am späten Samstagabend etwa gegen 23:00 Uhr ein Fahrrad in Brand. Das Fahrrad befand sich an einer Bushaltestelle in der Großsander Straße. Bei der Tatortaufnahme erfuhren die Beamten von Zeugen, dass bereits am Abend des 22.04. ein weiteres Fahrrad an der Bushaltestelle durch Feuer beschädigt wurde. Die Beamten konnten dieses noch vor Ort feststellen. Beide Fahrräder wiesen insgesamt leichte Beschädigungen durch Feuer auf. Die Beamten sicherten vor Ort die Spuren. Wer die Taten verursacht hat, ist unbekannt. Die Polizei erbittet Zeugen oder Hinweisgeber daher um sachdienliche Hinweise.

Leer - Unbekannter beschädigte Streifenwagen

Leer - Am Sonntagmittag gegen 12:00 Uhr wurden Beamte der Leeraner Polizei zu einem Einsatz in den Bahnhofsring gerufen. Ein Anwohner meldete, dass eine männliche Person eine Hauseingangstür eines Mehrparteienhauses eingeschlagen habe. Daraufhin sei die Person über ein Fallrohr auf den Balkon einer Wohnung hinaufgeklettert und habe gegen eine Tür geklopft. Nach Aufforderung des dortigen Bewohners sei der Mann wieder heruntergeklettert und habe vom Parkplatz aus den Bewohner beleidigt. Als die Beamten nun vor Ort eintrafen, stand der Mann noch auf dem Parkplatz. Zu einer Personalienfeststellung kam es allerdings nicht, da der Mann die Flucht ergriff. Auf seiner Flucht tritt der Beschuldigte mehrfach gegen den Streifenwagen der Beamten und beschädigte diesen. Die Beamten leiteten gegen den Flüchtigen mehrere Strafverfahren ein und nahmen die Ermittlungen auf. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten. Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben:

   - 20 bis 25 Jahre alt
   - dunkelblondes Haar
   - Bekleidung: blaue Jeans, roter oder pinker Hoodie mit Kapuze
   - Tätowierung im Gesicht 

Leer - Reifen beschädigt

Leer - Am Samstagmorgen bemerkte ein Autofahrer, dass sich in keinem der Reifen seines Volvos mehr Luft befand. Er informierte daraufhin die Polizei. Weil der Verdacht besteht, die Reifen könnten zerstochen worden sein, leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein. Wer den Schaden verursachte, ist unbekannt. Der Volvo war von Samstagnacht auf Sonntagmorgen in einer Parklücke in der Mühlenstraße abgestellt. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Weener - 13-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Weener - Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten 13-jährigen Jungen aus Weener kam es am Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr. Der Junge befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg der Berliner Straße und wollte nach links in die Königsberger Straße abbiegen. Ein 60-jähriger Weeneraner, der mit seinem VW Touran auf der Königsberger Straße in Richtung Im Felsing unterwegs war, übersah den Jungen. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 13-Jährige stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad sowie an dem VW entstand Sachschaden.

Westerstede/ BAB 28 - PKW geriet in Brand

Westerstede/BAB 28 - Am gestrigen Abend, ca. 21:35 Uhr, geriet auf der BAB 28 in Höhe des Kilometers 51,3 ein Audi A4 während der Fahrt in Brand. Die beiden Fahrzeuginsassen waren zu diesem Zeitpunkt in Richtung Leer unterwegs. Sie konnten sich selbstständig aus dem brennenden Fahrzeug retten und blieben unverletzt. Neben der Polizei war die Feuerwehr aus Westerstede mit mehreren Kräften vor Ort. Ein Ausbrennen des Audis konnte nicht mehr verhindern werden. Zur Reinigung der Fahrbahn, die eine Spezialfirma übernahm, richtete die Autobahnmeisterei im Zeitraum von 21:45 Uhr bis 22:45 Uhr eine Vollsperrung und anschließend eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn in Richtung Leer ein. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung des Wracks. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Emden - Außenspiegel abgefahren

Emden - Bereits vom Vormittag des letzten Montags auf den darauffolgenden Dienstagvormittag kam es in der Nordertorstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. An einem VW Golf, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war, wurde der linke Außenspiegel abgefahren. Zeugen oder Hinweisgeber zu diesem Vorfall werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Christoph Kettwig
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden