PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund mehr verpassen.

29.07.2021 – 15:07

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Donnerstag, 29.07.2021

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Diebstahl eines Trainingsanzugs

Am Mittwochvormittag, gegen 11:00 Uhr, betraten Unbekannte ein Geschäft in der Norderstraße. Die Unbekannten stahlen einen Trainingsanzug und flüchteten anschließend. Ein Mitarbeiter verfolgte die Personen, die jedoch flüchten konnten. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215.

Ihlow - Ladendiebstahl

In der Bürgermeister-Smid-Straße betraten am Mittwochmittag, gegen 12:00 Uhr, zwei Männer ein Lebensmittelgeschäft. Die beiden Unbekannten entwendeten Tabak und Alkohol und wollten das Geschäft verlassen. Nach einer Ansprache durch einen Mitarbeiter flüchteten die beiden. Es entstand ein Schaden im oberen, zweistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Ihlow entgegen unter Telefon 04929 917850.

Aurich - Gemeinsame Kontrolle Zoll und Polizei

Am Mittwochnachmittag führte die Polizei gemeinsam mit dem Zoll eine Kontrolle von zwei Gastronomiebetrieben in der Auricher Innenstadt durch. Neben zollrechtlichen Verstößen wurden auch mehrere Personen angetroffen, die keine Arbeitserlaubnis vorweisen konnten. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden aufgenommen. Durch den Landkreis Aurich wurden zudem Aufenthaltsbeendende Maßnahmen eingeleitet.

Großefehn - Rasenmähroboter gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen Rasenmähroboter von einem Grundstück in der Reithstraße gestohlen. Es ist ein Schaden in Höhe einer vierstelligen Summe entstanden. Hinweise nimmt die Polizei Großefehn entgegen unter Telefon 04943 925660.

Verkehrsgeschehen

Südbrookmerland - Nach Unfall geflüchtet

Donnerstagnacht, gegen 01:00 Uhr, befuhr ein 29-jähriger Pedelecfahrer den Ritzweg in Richtung Ekelser Straße. Hinter dem Südbrookmerländer sei ein Auto gefahren, dass plötzlich auf den 29-jährigen Mann auffuhr, woraufhin dieser stürzte und sich leicht verletzte. Der Unbekannte fuhr anschließend davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norden - Räuberischer Diebstahl und Widerstand

Am Mittwochabend betrat ein 35-jähriger Brookmerländer ein Lebensmittelgeschäft in der Straße Am Markt. Der Mann stahl Süßigkeiten und wurde beim Verlassen des Ladens von einem Mitarbeiter angesprochen. Anschließend schubste der Brookmerländer den Mann. Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten konnte der 35-Jährige an der Flucht gehindert werden. Da der Brookmerländer bereits mehrfach polizeilich aufgefallen war, wurde er in Gewahrsam genommen. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand, weswegen er sich jetzt mehreren Strafverfahren stellen muss.

Norden - Ladendieb kehrt zurück

In einer Drogerie in der Osterstraße entwendete ein zunächst unbekannter Mann am Mittwochabend, gegen 18:30 Uhr, Kosmetikartikel. Beim Verlassen der Drogerie sprach eine Mitarbeiterin den Mann an, der daraufhin wegrannte. Da der Norder hierbei sein Mobiltelefon verlor, kehrte er kurz darauf zurück zum Tatort, wo er bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden konnte. Es entstand ein Schaden im unteren, dreistelligen Bereich. Gegen den 38-jährigen Norder wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Halbemond - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Auf der Halbemonder Straße kontrollierten Polizeibeamte am Mittwochmittag, gegen 12:00 Uhr, einen Lkw. Bei der Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass die Fahrerlaubnis des Fahrers, ein 34-jährige Großheider, abgelaufen war. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Norden - Autos zerkratzt

Am Montag, 05.07.2021, wurden im Feldpfad in Norden zwei auf der Fahrbahn abgestellte Pkw zerkratzt. Es konnten zwei elfjährige Mädchen als Verursacherinnen ermittelt werden. Sie gaben an, dass am gleichen Tag noch zwei weitere Fahrzeuge zerkratzt wurden, eines vermutlich in der Nähe des Spielplatzes an der Dortmunder Straße und eines im Bereich der Knyphausenstraße. Diese Taten wurden jedoch bislang noch nicht angezeigt. Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 zu melden.

Verkehrsgeschehen

Marienhafe - Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person

Auf der Brookmerlander Straße fuhr am Mittwochmorgen, gegen 09:00 Uhr, eine 56-jährige Halbermonderin mit ihrem Volkswagen auf den Transporter mitsamt Anhänger eines 22-jährigen Mannes aus Schoonebeek auf. Der 22-Jährige bremste zuvor wegen einer Lichtzeichenanlage ab. Die Frau aus Halbemond wurde durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand zudem ein Schaden in mittlerer, vierstelliger Höhe.

Sonstiges

Brookmerland - Fälschlich gemeldeter Unfall

Am Mittwoch, gegen 17:40 Uhr, betrat eine Unbekannte eine Tankstelle in der Rosenstraße und teilte mit, dass es in der Nähe, auf der B72 in Fahrtrichtung Georgsheil, zu einem schwereren Unfall gekommen sei. Daraufhin verständigt eine Mitarbeiterin der Tankstelle richtigerweise den Notruf. Der gemeldeten Lage entsprechend wurden umgehend Streifenwagen, die Feuerwehr und der Rettungsdienst entsandt. Eine Unfallstelle konnte jedoch nicht festgestellt werden. Neben einer irrtümlichen Einschätzung der Lage, kann das Vortäuschen eines Unglücksfalles derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen wurden aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Marienhafe unter Telefon 04934 910590 zu melden.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund - Streit eskaliert zu einer wechselseitigen gefährlichen Körperverletzung

Am Mittwochabend, kurz vor 21:00 Uhr, schlug ein 28-jähriger Esenser mit einem Hammer in der Straße Am Schützenplatz auf das Auto eines 62-jährigen Wittmunders ein. An dem Pkw entstand hierdurch ein Schaden in niedriger, vierstelliger Höhe. Anschließend geriet der Esenser mit einem 28-jährigen Wittmunder, der auch vor Ort war, in Streit. Im Zuge dieses Streits schlugen die beiden Männer mit Werkzeugen auf einander ein. Der Wittmunder traf hierbei den Mann aus Esens mit einem Schraubenschlüssel am Kopf. Durch den Schlag erlitt dieser eine Platzwunde am Kopf und musste im Krankenhaus behandelt werden. Schläge mit dem Hammer, ausgeführt von dem Esenser in Richtung des Wittmunders, verfehlten diesen. Gegen die beiden 28-Jährigen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Julian Ritz
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell