Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Motorrollerbesatzung wurden Blutproben entnommen Frechen

    Erftkreis (ots) - In Frechen ordneten Polizeibeamte am Mittwochmorgen (17.9.) gegen den alkoholisierten Fahrer (21) eines Motorrollers die Entnahme einer Blutprobe an. Seinen ebenfalls betrunkenen Sozius (18) traf die gleiche polizeiliche Maßnahme.

    Gegen 0.25 Uhr waren die Benutzer des Motorrollers einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen, als das Zweirad von der Friedenstraße nach links in die Seitenstraße des Freiheitsrings abbog. Dabei geriet das Fahrzeug derart in Schräglage, dass der aufsetzende Seitenständer Funken schlug und beide Personen fast zu Fall kamen.

    Bei einer anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 21- jährige Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Nachdem ein Atemalkoholtest ein Ergebnis von von 2,08 Promille angezeigt hatte, wurde dem Delinquenten eine Blutprobe entnommen; sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den 18-jährigen Sozius wurde ebenfalls die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ein zuvor bei ihm durchgeführter Alkoholtest hatte zu einem Ergebnis von 1,46 Promille geführt.

    Laut deutscher Rechtsprechung können insbesondere alkoholisierte Mitfahrer auf Zweirädern die Fahrtrichtung durch unkontrollierte Körperbewegungen negativ beeinflussen und sind dadurch Fahrzeugführern gleichzusetzen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: