Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brandsache Hürth

    Erftkreis (ots) - In Hürth wurden in der vergangenen Nacht (16.9.) durch Feuereinwirkung zwei Produktions- und Lagerhallen einer Firma für Verpackungsmaterialien zerstört. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt nach Angaben der Feuerwehreinsatzleitung ca. eine Million Euro.

    Aus bisher unbekannter Ursache war das Feuer gegen 0.30 Uhr in dem an der Kölnstraße gelegenen Produktions- und Lagerhallenkomplex ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Vormittagsstunden des Dienstag an.

    Wegen ausgelegter Schlauchleitungen sperrte die Polizei die Luxemburger Straße zwischen Hans-Böckler-Straße und Bonnstraße bis 4.20 Uhr. Darüber hinaus wurde die Bonnstraße bis zur Ursulastraße aus dem gleichen Grund bis 3.50 Uhr gesperrt.

    Weiterhin evakuierten Polizeibeamte vorsorglich 24 Bewohner mehrerer Häuser, die unmittelbar an das Firmengelände angrenzen. Die Personen wurden vorübergehend in den Räumen der Hürther Feuerwache untergebracht.

    Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt. Aufgrund seiner momentanen Charakteristik (Einsturzgefahr, Brandhitze, Löschschaum) können die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache frühestens in zwei bis drei Tagen aufgenommen werden.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: