Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Rhein-Erft-Kreis mehr verpassen.

17.09.2020 – 13:42

Polizei Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 200917-3: Ergebnis der Verkehrskontrollen "ROADPOL Safety Days" - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Die Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis hat sich am Mittwoch (16. September) an der europaweiten Verkehrssicherheitsaktion "ROADPOL Safety Days" beteiligt und Verkehrsteilnehmer(innen) auf die Gefahren durch Ablenkung im Straßenverkehr aufmerksam gemacht.

Die Polizei kontrollierte an verschiedenen Kontrollstellen 523 Fahrzeuge (298 Autos, 27 Lkw, 195 Fahrräder, 3 Pedelecs). Dabei stellten sie 122 Regelverstöße fest. 56 Verkehrsteilnehmer(innen) wurden wegen der widerrechtlichen Benutzung von elektronischen Geräten, die der Kommunikation, Information oder Organisation dienen (§ 23 Abs. 1a StVO), in der Regel waren dies Mobiltelefone, belangt. Zudem ahndeten die Polizistinnen und Polizisten 66 weitere verkehrsrechtliche Verstöße (bspw. Verstöße gegen die Gurtpflicht). Bei einem Fahrzeuginsassen fanden die Beamtinnen und Beamten an einer Kontrollstelle in Brühl rund 15 Gramm Cannabis, weshalb sie eine Strafanzeige fertigten und die Drogen sicherstellten.

Verkehrssicherheitsberater der Verkehrsunfallprävention/Opferschutz kontrollierten in der Bergheimer Fußgängerzone mehr als 150 Zweiräder auf ihre Verkehrssicherheit. Defekte Fahrräder wurden direkt vor Ort durch einen ortsansässigen Fahrradhändler kostenlos repariert. Dies machte das städtische Citymanagement und das Stadtmarketing möglich. Darüber hinaus vermittelten die Beamtinnen und Beamten den Radfahrenden, dass auch für sie das Smartphone bei der Fahrt verboten ist.

Die Nutzung von elektronischen Geräten durch Fahrzeugführer(innen) während der Fahrt, insbesondere von Smartphones, birgt erhebliche Risiken! Immer wieder steht dieses Verhalten im Fokus bei der Aufnahme schwerer Verkehrsunfälle. Denn regelmäßig liegt der Verdacht nahe, dass Ablenkung der Grund für den Verkehrsunfall war. (nh)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rhein-Erft-Kreis
Weitere Meldungen: Polizei Rhein-Erft-Kreis