Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Rhein-Erft-Kreis mehr verpassen.

20.04.2020 – 11:49

Polizei Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 200420-2: Versuchter Raub am Spargelstand - Wesseling

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Ein unbekannter Mann versuchte am Freitag (17. April) Bargeld zu erbeuten. Gegen 17:00 Uhr gingen ein unbekannter Mann und eine unbekannte Frau gemeinsam zu einem Spargelstand auf der Brühler Straße. Der Unbekannte sprach Englisch mit der 64-jährigen Verkäuferin und gab ihr gegenüber an, Erdbeeren kaufen zu wollen. Nachdem die 64-Jährige die Erdbeeren abgewogen hatte, wollte der unbekannte Tatverdächtige mit einem 50-Euro-Schein bezahlen. Als er dann doch mit Kleingeld bezahlen wollte, gab die Verkäuferin ihm den Schein zurück und der Unbekannte verschwand zunächst für zehn Minuten. Seine Begleiterin wartete derweil an dem Verkaufsstand. Als er zurückkehrte, wollte er die Erdbeeren erneut mit einem 50-Euro-Schein bezahlen. Während die 64-jährige Zeugin das Wechselgeld aus der geöffneten Kasse nahm, trat der Unbekannte durch die Tür in den Verkaufsstand. Dort griff er in die Kasse, entnahm die darin liegenden Geldscheine und entriss der Zeugin die Scheine, die sie in der Hand hielt. Die Zeugin wollte einen Diebstahl verhindern. Dazu griff sie nach den Gelscheinen, die der Mann ihr entrissen hatte und hielt diese fest. Ob der Mann in der unübersichtlichen Situation Bargeld erbeuten konnte, konnte bei der Sachverhaltsaufnahme noch nicht geklärt werden. Er verließ den Verkaufsstand und beide Personen entfernten sich in Richtung Wesseling.

Der Mann war 45 bis 50 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er hatte längeres schwarze Haar und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Er trug ein rot blau kariertes Hemd und eine Jeans. Die weibliche Begleiterin war circa 20 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß und hatte schwarze lange Haare, die zu einem Zopf gebunden waren. Sie trug ein lilafarbenes Kopftuch. Bekleidet war die Dame mit einer weißen kurzärmeligen Bluse und einem bunten Rock mit Pailletten und Steinchen.

Sollten Sie die Tat beobachtet oder die oben beschriebenen Personen wahrgenommen haben, werden Sie gebeten, sich telefonisch unter der 02233-52-0 beim Kriminalkommissariat 23 zu melden. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rhein-Erft-Kreis
Weitere Meldungen: Polizei Rhein-Erft-Kreis