Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

18.04.2019 – 11:38

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 190418-2: Zeuge meldete verdächtige Personen- Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Ein aufmerksamer Zeuge (28) hat am Mittwoch (17. April) gegen 07:50 Uhr zwei Männer beobachtet, die sich Wohnhäuser genauer ansahen. Die beiden Männer (18/19) klingelten im Ortsteil Sindorf an zahlreichen Häusern, betraten die Vorgärten und sahen durch Fenster in Wohnungen. Der Zeuge verständigte den Notruf der Polizei. In sicherer Entfernung folgte er den beiden Verdächtigen und gab seine Beobachtungen über das Telefon der Polizei.

Die Beamten trafen auf der Fuchsiusstraße auf die beiden Männer, als der 18-Jährige an der Eingangstür eines Mehrfamilienhauses rüttelte. Beim Erblicken der Beamten rannten sie zunächst weg. Der 19-Jährige konnte hinter einem Auto fixiert werden. Der 18-Jährige schlug bei der Festnahme nach den Beamten. Diese konnten den Angriff abwehren und ihn vorläufig festnehmen.

Beide Männer waren bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Die Beamten leiteten Strafverfahren ein. Die Polizei ist auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Daher ist das Verhalten des 28-jährigen Zeugen vorbildlich gewesen! Sollten Sie Verdächtiges beobachten, rufen Sie bitte ebenfalls sofort den Notruf der Polizei "110"! (wp)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung