Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Schwerpunkteinsatz der Polizei zur Bekämpfung der Teilnahme am Strassenverkehr unter Einfluss von Alkohol /Drogen

    Erftkreis (ots) - Zur Karnevalszeit rechnet die Polizei mit einer erhöhten Zahl von Trunkenheitsfahrten. Steigende Unfall- und Verunglücktenzahlen an diesen Tagen belegen dies. Eine erste Großkontrolle der Polizei des Erftkreises fand deshalb bereits am Fr., 21.02.2003 zwischen 16:00 Uhr und 24:00 Uhr statt.

    Insgesamt wurden in dieser Zeit 957 Fahrzeugführer überprüft. Einen Atemalkoholtest mussten 77 Fahrzeugführer durchführen. Einem alkoholisierten Fahrzeugführer aus Frechen wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Bei einem weiteren Fahrzeugführer aus Frechen wurde wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

    Weiterhin ahndeten die insgesamt 36 eingesetzten Beamten 33 Verkehrsverstösse mit einem Verwarngeld. 4 Fahrzeugführer müssen mit einer Anzeige rechnen, weil sie ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs waren. Wegen unzureichender Sicherung eines Kindes wird ein weiterer Verkehrsteilnehmer zur Verantwortung gezogen.

    Mit diesem Einsatz bringt die Polizei zum Ausdruck, dass sie über die Karnevalstage den Verfolgungsdruck von Trunkenheitsfahrten deutlich erhöhen wird.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon:02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: