Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Raubstraftäter festgenommen

    Erftkreis (ots) - Am Donnerstag erkannte ein 37-Jähriger in Bergheim den Mann wieder, der ihn am 8.2.2003 beraubt hatte. Nach einem Hinweis an die Polizei konnte ein tatverdächtiger 28-Jähriger festgenommen werden. In seiner Vernehmung machte der Mann von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch, legte vor dem Haftrichter jedoch ein Teilgeständnis ab. Zwischenzeitlich befindet er sich in Untersuchungshaft.

    Wie mit Pressebericht vom 10.2.2003 mitgeteilt, war der geschädigte 37-Jährige innerhalb von 21 Stunden zwei mal Opfer einer Raubstraftat geworden. Nachdem zunächst ein nach wie vor unbekannter Täter am 8.2. den Kiosk des 37-Jährigen überfallen und Bargeld erbeutet hatte, meldete sich am darauf folgenden Samstag der jetzt festgenommene 28-Jährige. Der Mann gab an, Hinweise auf den Täter vom Vortag geben zu können. Er forderte den Geschäftsmann gegen Zahlung von 100 Euro auf, mit ihm nach Bergheim zu fahren. Dort wollte er dem 37-Jährigen den Wohnort des vermeintlichen Täters zeigen.

    Im Pkw des Kioskbesitzers fuhren beide Männer nach Bergheim. Die Fahrt endete im Pirolweg, wo der "Hinweisgeber" den 37-Jährigen seiner Barschaft beraubte.

    Nach seiner Festnahme wurde der 28-jährige Marokkaner auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln einem Haftrichter vorgeführt. Nach Erlass eines Haftbefehls befindet sich der Mann jetzt in Untersuchungshaft.

    Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft sind derzeit 37 aktuelle Ermittlungsverfahren gegen den Festgenommenen anhängig. Zuletzt war er im Juni 2000 wegen Körperverletzung, Raub und räuberischer Erpressung zu einer zweijährigen Freiheitstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

    Bereits seit 1998 tritt der 28-Jährige ständig und regelmäßig im Bereich der Polizeiinspektion Nord polizeilich in Erscheinung. Der Mann ist nicht erwerbstätig und hat keinen festen Wohnsitz. Seinen Lebensunterhalt bestreitet er ausschließlich durch die Begehung von Straftaten. Während er sich in früheren Jahren auf Straßenraubdelikte spezialisierte, beging er zuletzt überwiegend Betrugsstraften.

    Der Festgenommene, der für seine Brutalität und Gefährlichkeit bekannt ist, schaffte es immer wieder, Zeugen und Geschädigte zu beeinflussen, nicht gegen ihn auszusagen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: