Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021022 - 1098 Bahnhofsviertel: Versuchter Raub in Juweliergeschäft.

    Frankfurt (ots) - Am 21.10.2002 gegen 17.45 Uhr betrat ein Unbekannter den Verkaufsraum eines Juweliergeschäftes im Bahnhofsviertel. Er bedrohte den 61jährigen Inhaber und dessen anwesenden 26jährigen Neffen mit einem Messer sowie einer Einwegspritze und verlangte die Herausgabe von Geld. Statt dessen bekam er jedoch die Aufforderung, sofort das Geschäft zu verlassen; dieser kam der verhinderte Räuber umgehend nach. Es wurde niemand verletzt und nichts geraubt.

  Der Täter soll etwa 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und kräftig gewesen sein. Er hatte einen auffallend hellen Gesichtsteint, dunkle Haare und war dunkel gekleidet.

  Die nach ihm eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. (Manfred Vonhausen/-82112).

  Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: