Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

28.12.2018 – 12:06

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 181228-5: Gut und sicher ins neue Jahr/ Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis bereitet sich auf die Silvesternacht vor. Feiern Sie fröhlich, sicher und seien Sie respektvoll gegenüber allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern! Nein heißt Nein - die Polizei zeigt null Toleranz bei Übergriffen oder Gefährdung von Menschen.

In der Silvesternacht kommt es immer wieder zu tragischen Vorfällen mit Feuerwerkskörpern. Oftmals handelt es sich um in Deutschland nicht zertifizierte Feuerwerkskörper, aber auch Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Fehlverhalten führen häufig zu schweren Verletzungen.

Um die Gefahren zu minimieren, weist die Polizei Rhein-Erft-Kreis auf folgende Verhaltensweisen hin:

   - Vorräte von Feuerwerksartikeln nie direkt am Körper aufbewahren,
     sondern im sicheren Abstand zum Feuerwerk lagern
   - Alle Türen, Fenster und Tore sowie Mülltonnen verschließen
   - Feuerwerkskörper nicht unkontrolliert, niemals auf Personen bzw.
     in deren Richtung und auch nicht aus Fenstern oder von Balkonen 
     werfen 

Weitere Informationen zum Umgang mit Feuerwerkskörpern und wie zertifizierte Produkte zu erkennen sind, finden Sie auf der Seite der Polizeiberatung über folgenden Link: https://www.polizei-beratung.de/nc/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/silvesterkracher-sicherer-umgang-2/

Darüber hinaus empfiehlt die Polizei, Alkohol nur in verantwortungsvollem Maß zu konsumieren. Lassen Sie das Auto oder das Fahrrad stehen, wenn Sie Alkohol getrunken haben und fahren Sie stattdessen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Taxi. Auch am Tag nach dem Konsum kann noch eine Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit vorliegen.

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis wünscht einen guten und sicheren Rutsch ins neue Jahr! (nh)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis