Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

24.08.2018 – 15:37

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 180824-4: Achtung Autofahrerinnen und Autofahrer - ein neues Schuljahr beginnt! - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer um besondere Rücksicht. Rechnen Sie immer und besonders zum Schuljahresbeginn mit unbedachtem und spontanem Verhalten von Kindern. Passen Sie bitte ihre Fahrweise entsprechend an.

Am Mittwoch (29. August) beginnt für die Kinder im Rhein-Erft-Kreis das neue Schuljahr. Erstklässler werden am Donnerstag (26. August) eingeschult und sie werden dann den Schulweg überwiegend zu Fuß bewältigen. Die Erstklässler und auch die Gruppe der Zehn-und Elfjährigen sind im besonderen Maße den Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt. Mit dem Wechsel auf weiterführende Schulen, erfolgt häufig auch der Wechsel auf das Fahrrad als bevorzugtes Verkehrsmittel für den Schulweg. Während der ersten beiden Wochen des neuen Schuljahres verstärkt die Polizei des Rhein-Erft-Kreises ihre Kontrollen auf Schulwegen. So werden auf den Wegen zur Schule Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Polizei kontrolliert die Verkehrssicherheit von Schulbussen und überprüft, ob Kinder in Kraftfahrzeugen in den vorgeschriebenen Rückhalteeinrichtungen (Kindersitzen) transportiert werden. In den kommenden Wochen führen die Verkehrssicherheitsberater des Kommissariats Verkehrsunfallprävention/Opferschutz und Bezirksdienstbeamte sogenannte "Schulwegtrainings" mit den Erstklässlern durch. Dabei sollen sie lernen, wie sie sich auf dem Weg zur Schule und zurück nach Hause korrekt verhalten. Sie lernen, dass der schnellste und kürzeste Weg nicht immer der sicherste ist. Die Polizei empfiehlt den Eltern, den Schulweg mit ihren Kindern einige Male abzugehen und besonders das Überqueren von Hauptverkehrsstraßen zu üben. Da Kinder auch mit dem Fahrrad zur Schule fahren, sollten Eltern darauf achten, dass die Kinder sich sicher auf dem Fahrrad im Straßenverkehr verhalten. Als zusätzlichen Schutz rät die Polizei zum Tragen eines geeigneten Fahrradhelms. Dieser kann, im Falle eines Unfalls, schlimme Folgen verhindern. Als Autofahrerin oder Autofahrer sollten Sie immer daran denken, dass Kinder eine andere Sicht auf den Verkehr haben. Besonders Kinder im Grundschulalter sehen, aufgrund ihrer Körpergröße, alles aus einer anderen Perspektive. Zudem können sie Entfernungen und Geschwindigkeiten noch nicht einschätzen. Im vergangenen Jahr 2017 verunglückten 38 (42 im Vorjahr) Kinder auf dem Weg zur oder von der Schule. (cb)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell