Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

19.07.2018 – 11:33

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 180719-3: Drogendealer in Grünanlage festgenommen-Bergheim

POL-REK: 180719-3: Drogendealer in Grünanlage festgenommen-Bergheim
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Polizisten haben am Mittwoch (18. Juli) auf einem Gartengrundstück im Bereich der Köln-Aachener-Straße (nahe dem Skatepark Quadrath-Ichendorf) zwei Männer festgenommen.

Mehreren Zeugen fielen in der Vergangenheit immer wieder Personen auf, die sich auf dem Gartengrundstück am alten Bahndamm aufhielten. Aufgrund der Zeugenaussagen lag der Verdacht nahe, dass von dort aus Drogen verkauft werden könnten. Mehrere Polizeibeamte kontrollierten daher gegen 15:30 Uhr das Grundstück, auf dem sich drei Männer aufhielten. Zwei Männer flüchteten, als sich die Polizisten näherten. Einen 19-jährigen Mann aus Bergheim nahmen die Beamten vor Ort fest, einen 24-Jährigen nach kurzer Flucht. Der Dritte flüchtete unerkannt. Im Anschluss durchsuchten die Beamten das Grundstück und ein Gartenhaus. Sie fanden eine geringe Menge Marihuana und Haschisch sowie ein weißes Pulver, bei dem es sich mutmaßlich ebenfalls um Drogen handelt. Bei der Durchsuchung des Grundstückes entdeckten Polizisten insgesamt sieben Marihuanapflanzen. Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen fanden die Polizisten Bargeld. Während einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler weiteres Bargeld und Marihuana bei ihnen. Die Drogen, Pflanzen und das Bargeld stellten sie sicher und leiteten Strafverfahren ein. Die Ermittlungen dauern an. (wp)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis