terre des hommes Deutschland e.V.

UN-Gipfel zur Entwicklungsfinanzierung in Monterrey/Mexiko
terre des hommes fordert internationale Koalition gegen die Armut statt unverbindlicher Absichtserklärungen

Osnabrück (ots) - Auf dem UN-Gipfel zur Entwicklungsfinanzierung, der vom 18. bis 22. März im mexikanischen Monterrey stattfinden wird, muss eine globale Koalition gegen die Armut geschlossen werden. Nur so könne die internationale Gemeinschaft die Verpflichtung des Milleniumsgipfels aus dem Jahr 2000 einlösen, die Armut weltweit bis 2015 zu halbieren. Diese Forderung erhob das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes angesichts schwindender Hoffnungen auf einen Erfolg der Konferenz. "Die im bisherigen Diskussionsprozess, dem sogenannten 'Monterrey-Konsens', zusammengetragenen Ausführungen sind allseits unverbindlich und zeigen den mangelnden politischen Willen der Industrienationen, sich ernsthaft für eine globale Politik nachhaltiger Entwicklung zu engagieren", kritisierte Peter Mucke, Geschäftsführer von terre des hommes. Mucke appellierte an die Bundesregierung, sich auf der Konferenz der EU-Staaten in Barcelona am 15. und 16. März für eine Nachbesserung des "Monterrey-Konsenses" einzusetzen. "Wir brauchen endlich einen verbindlichen Zeitplan, bis wann das UN-Ziel von 0,7 Prozent Entwicklungshilfe am Bruttosozialprodukt erreicht werden kann. Außerdem fordern wir Maßnahmen zur Besteuerung von Devisenumsätzen zur Stabilisierung des internationalen Finanzsystems und einen tragfähigen Schuldenerlass für hochverschuldete Länder." Sollte es bei dem bisher formulierten Minimalkonsens bleiben, werde terre des hommes in Monterrey seine deutliche Ablehnung zum Ausdruck bringen. terre des hommes ist Mitunterzeichner eines von vielen europäischen Nichtregierungsorganisationen getragenen Aufrufes. Der Aufruf und die Unterzeichnerliste finden sich im Internet unter www.tdh.de. ots Originaltext: terre des hommes Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Hinweis an die Redaktionen: terre des hommes-Geschäftsführer Peter Mucke ist in Monterrey anwesend. Bei Anfragen und Interviewwünschen bitte Kontaktaufnahme mit der Pressestelle von terre des hommes in Osnabrück, Stephan Stolze, Tel: 0541-7101124 E-Mail: st.stolze@tdh.de Original-Content von: terre des hommes Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: terre des hommes Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: