Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Union und Pegida-Protesten

Halle (ots) - Einst war es die akademische Jugend, die dem "Establishment" ihr Misstrauen aussprach. Heute sehen wohlgesetzte Familienväter ihre Lebensweise infrage gestellt und tragen ihre Angst vor sozialem Abstieg auf die Straße - bar jeder Erwartung, dass "die da oben" sich darum kümmern. Die Demonstranten von heute erwecken auch den Eindruck, sie wollten die Zeit in eine Zone der Sicherheit zurückdrehen, die es in dieser globalisierten Welt nicht mehr geben kann. Aber die Politik steht in der Pflicht: Wenn die Mehrheit der Menschen nicht mit Pegida schreit, muss die Politik ihr eine Stimme geben.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: