ORBIS AG

ots Ad hoc-Service: ORBIS AG ORBIS AG: Vorläufiges Ergebnis bleibt hinter Erwartungen zurück

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Saarbrücken (ots Ad hoc-Service) - Die Orbis AG, Beratungshaus für integrierte eBusiness-Lösungen und CRM-Anbieter, hat im Geschäftsjahr 2000 (31.12.) konsolidierte Konzernumsätze in Höhe von 24,2 Mio. EUR erzielt (Vorjahr 21,7 Mio. EUR) und dabei ein operatives Ergebnis (EBIT) inklusive Kosten des Börsenganges (Einmaleffekt in Höhe von ca. 2,2 Mio. EUR) von -7,6 Mio. EUR erwirtschaftet (1999; 1,5 Mio. EUR). Der Jahresfehlbetrag für das Jahr 2000 liegt bei -3,5 Mio. EUR (1999: 0,3 Mio. EUR). Der ursprünglich geplante Jahresfehlbetrag für 2000 betrug -2,5 Mio. EUR. Dabei blieb der Teilumsatz für Lizenzen, den das Unternehmen mit der im September 2000 neueingeführten webbasierten CRM-Software erzielen wollte, hinter den Erwartungen zurück, was sich direkt auf das Jahresergebnis niederschlug. Hauptsächliche Ursache für die geringeren Lizenzumsätze ist das branchenweit schwach verlaufene vierte Quartal. Das Consulting-Geschäft verlief mit einem Umsatz von 16,3 Mio. EUR äußerst zufriedenstellend und entspricht der zum Börsengang veröffentlichten Planung. Das Unternehmen plant für 2001 einen Umsatz in der Größenordnung von ca. 40 Mio. EUR, bei einem deutlich positiven EBIT. Die Orbis AG ist seit dem 25. September 2000 am Neuen Markt in Frankfurt gelistet. Kontakt: Klaus Kieren, Vorstandssprecher der ORBIS AG Tel.: +49 (0)681-9924-200, klaus.kieren@orbis.de Conference Call, heute: Freitag, 9. März, 10 Uhr Dial in: +49 (0)69-50 957 2802 Ausführliche Presse-Mitteilung unter www.orbis.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: ORBIS AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: