Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Brandursachenermittlungen dauern an + Technischer Defekt - Fahrzeug geriet in Brand + Nach Parkplatzrempler geflüchtet + Fahrbahn nach Unfall stark verschmutzt - Verursacher flüchtet

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Brandursachenermittlungen dauern an

    Cuxhaven. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde der Polizei mitgeteilt, dass es gegen 2 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Süderwisch zu einem Brand gekommen war, den ein Bewohner selber löschen konnte. Die Berufsfeuerwehr Cuxhaven rückte sicherheitshalber dennoch an. Nach bisherigem Ermittlungsstand setzten noch unbekannte Täter auf noch unbekannte Weise eine Holzverkleidung in der obersten Etage im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses in Brand. Es entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. Personen wurden nicht verletzt. In der Vergangenheit kam es wiederholt zu Brandereignissen in diesem Mehrparteienhaus. Die Polizei Cuxhaven hat sich deshalb auch gezielt an die Bewohner gewandt und um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftaten gebeten. So sollen alle Hausbewohner verstärkt auf fremde Personen im Haus achten und Personen, die sich verdächtig verhalten, umgehend bei der Polizei melden (Tel.: 04721 / 5730). Die weiteren Ermittlungen dauern an.

    ++++++++++

    Technischer Defekt - Fahrzeug geriet in Brand

    Cuxhaven. Dienstagabend gegen 18 Uhr geriet ein VW Transporter aufgrund eines technischen Defekts auf dem Betriebsgelände einer Tankstelle in der Brockeswalder Chaussee in Brand. Obwohl sich der Brandort nahe der Tankstelle befand, bestand nach Polizeikenntnis keine weitere Gefahr. Der Fahrzeugbrand wurde sicher von der Feuerwehr abgelöscht. Eine Schadenhöhe ist bislang nicht bekannt.

    +++++++++++

    Nach Parkplatzrempler geflüchtet

    Am Dienstag, im Zeitraum zwischen 12:40 und 14:30 Uhr, ereignete sich in Loxstedt-Bexhövede auf der Driftstraße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Klein-Lkw setzte zurück auf einen Parkplatz neben einer Artpraxis. Hierbei beschädigte der Lkw einen schwarzen Mercedes Geländewagen. Der Fahrer des Klein-Lkw entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Loxstedt unter der Telefonnummer: 04744 / 731680 zu melden.

    ++++++++++++

    Fahrbahn nach Unfall stark verschmutzt - Verursacher flüchtet Am Mittwoch (26.11.2008), wahrscheinlich gegen 14 Uhr mittags, geriet kurz hinter Bramel vermutlich ein Lkw, der in Richtung Schiffdorf auf der K 60 unterwegs gewesen ist, rechtsseitig in den unbefestigten Seitenraum. Dabei beschädigte er einen Baum und einen Leitpfosten. Das Erdreich wurde dabei auf eine Länge von ca. 30 Meter aufgewühlt und teilweise auf die Fahrbahn geschleudert. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Schiffdorf, Tel.: 04706/948-0, in Verbindung zu setzen. Die Fahrbahn wurde durch den Unfall derart mit Erdreich beschmutzt, dass sie von der Straßenmeisterei gereinigt werden musste. Viele Autofahrer gelangten beim Umfahren der beschmutzten und rutschigen Unfallstelle auf die Gegenfahrbahn.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: