Polizeidirektion Hannover

POL-H: Verkehrsunfall mit zwei lebensgefährlich verletzten Personen Bundesautobahn (BAB) 2
Rehren

    Hannover (ots) - Verkehrsunfall mit zwei lebensgefährlich verletzten Personen Bundesautobahn (BAB) 2 / Rehren

    Heute Morgen ist gegen 10:45 Uhr ein 77-jähriger Ford Mondeo-Fahrer krankheitsbedingt auf der BAB 2 Richtung Dortmund in einem Baustellenbereich mit einer Straßenfräsmaschine zusammengestoßen. Der Mann und eine Mitfahrerin kamen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 77-jährige Fahrer eines Ford Mondeos gemeinsam mit seiner 62 Jahre alten Lebensgefährtin (Beifahrerin) und einer weiteren Mitfahrerin auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Rehren - im Bereich einer Baustelle - geriet der Mann krankheitsbedingt mit seinem Auto ins Schlingern, kam auf der hier zweispurigen Fahrbahn (Standspur und rechter Hauptfahrstreifen) gegen die Schutzplanke und nahm die Warnbarken auf einer Länge von rund 400 Metern mit. Im weiteren Verlauf fuhr der offensichtlich außer Kontrolle geratene PKW nach links in den Baustellenbereich und stieß frontal mit einer Fräsmaschine zusammen. Der 77-jährige Autofahrer und die Mitfahrerin wurden lebensgefährlich verletzt (Mondeofahrer krankheitsbedingt!) mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Die 62-jährige Beifahrerin kam schwer verletzt, jedoch ohne Lebensgefahr, in ein Krankenhaus. Der Fahrer der Straßenfräsmaschine erlitt leichte Verletzungen; auch er kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Zur Zeit wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. /st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: