Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (163) Auf Nachhauseweg Geldbörse geraubt

    Nürnberg (ots) - Auf dem Weg nach Hause wurde am 31.01.2006 ein 61-jähriger Mann in der Nürnberger Südstadt Opfer von drei Straßenräubern.

    Gegen 22.15 Uhr ging der Mann von der Heynestraße Richtung Humboldtstraße, als er von einem Jungen und zwei Mädchen nach Kleingeld gefragt wurde. Nachdem er angab, keines zu haben, wurde er plötzlich von dem Trio gestoßen und auf den Boden gedrückt. Die beiden Mädchen hielten den Mann fest und durchsuchten ihn nach Wertsachen. Dabei fanden sie die Geldbörse des Opfers und entnahmen daraus ca. 20 Euro Bargeld. Danach flüchtete das Trio in Richtung Gibitzenhofstraße. Der 61-Jährige blieb unverletzt. Fahndungsmaßnahmen, die sofort eingeleitet wurden, blieben bislang ohne Erfolg.

    Beschreibung: Alle drei Täter sollen zwischen 18 und 20 Jahre alt gewesen sein.

    Der Junge war schlank und hatte kurze, mittelblonde Haare. Die beiden Mädchen hatten kurze Haare.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: