Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (106) Zwei 16-jährige Bulgarinnen in Fürth zur Prostitution gezwungen - vier Tatverdächtige in Haft

    Fürth (ots) - Mit dem Versprechen, sie könnten in Deutschland als Verkäuferinnen oder Bedienungen arbeiten, lockten ein 44-jähriger Türke und seine 34-jährige bulgarische Freundin zwei 16-jährige Mädchen aus Bulgarien nach Fürth. Nachdem die beiden Mädchen von ihren Fahrern zu einer Wohnung in der Südstadt gebracht worden waren, nahmen ihnen der 44- und die 34-Jährige die Pässe ab. Sie wurden hier eingesperrt und unter Androhung von Gewalt zur Prostitution, die in dieser Wohnung durchgeführt wurde, gezwungen. Als die beiden 16-Jährigen am Montag Nachmittag (24.01.05) unter Aufsicht der 34-Jährigen, angeblich um Kleidung zu kaufen, die Wohnung verlassen durften, nutzten die Mädchen diese Gelegenheit, um sich in ein Geschäft in der Südstadt zu flüchten und von dort aus die Polizei verständigen zu lassen.

    Im Laufe der nun folgenden Ermittlungen nahm die Kriminalpolizei Fürth zunächst den 44-Jährigen und seine 34-jährige Freundin fest und durchsuchte die Wohnung, in der die zwei Mädchen festgehalten worden waren. Ebenfalls festgenommen wurden zwischenzeitlich ein 27- jähriger und ein 18-jähriger Bulgare, die als Fahrer die beiden Mädchen und möglicherweise vorher andere Mädchen von Bulgarien nach Fürth gebracht hatten.

    Gegen die Festgenommenen erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl. Sie sind mittlerweile in verschiedenen Justizvollzugsanstalten in Bayern untergebracht. Die beiden Mädchen sind in der Obhut des Jugendamtes und werden nach Bulgarien zurückgebracht Die Ermittlungen der Kripo Fürth sind noch nicht abgeschlossen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: