Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060319 - 0268 Höchst: Mann wollte sich das Leben nehmen - Von Rettungssanitätern überwältigt

    Frankfurt (ots) - Zwei Rettungssanitäter haben am Samstagabend in Höchst einen 35 Jahre alten Mann überwältigt, der sich offensichtlich das Leben nehmen wollte.

    Kurz vor 21.00 Uhr hatte ein Freund des Mannes die Rettungsleitstelle der Feuerwehr verständigt und mitgeteilt, dass sich der 35-Jährige umbringen wolle. Als Polizei und Rettungskräfte wenig später am Einsatzort eintrafen, stand der Mann bereits in etwa 10 Metern Höhe auf dem Dach des Hauses, auf das er von seiner Dachgeschosswohnung aus geklettert war. Die Polizeibeamten beschimpfte er und forderte diese auf, zu verschwinden. Eine Kontaktaufnahme mit ihnen lehnte er ab. Wenig später gelang es den Rettungssanitätern die Wohnung des Mannes zu betreten und ihn nach gutem Zureden zunächst von seinem Vorhaben abzubringen. Als die Rettungskräfte ihn anschließend in eine Klinik bringen wollten, versuchte der Mann erneut sich in die Tiefe zu stürzen, als er im Treppenhaus über ein Geländer springen wollte. Die Sanitäter überwältigten ihn jedoch noch rechtzeitig und brachten ihn schließlich ins Krankenhaus(Karlheinz Wagner/ 755-82115).


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: