Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 05. Aug. 2001

Frankfurt (ots) - 010805 - 0892 Niederursel: Jugendliche werfen Gegenstände auf Fahrbahn Drei Autofahrer zeigten an, daß sie mit ihren Pkw den Gerhart-Hauptmann-Ring befuhren und beim Durchfahren der Fußgängerbrücke in Höhe Haus-Nr. 224 von 5 Jugendlichen mit Erdklumpen, Kieselsteinen, Grasbüschel, Zeitungen und Wasser beworfen wurden. Nach ersten Feststellungen entstand kein Sachschaden an ihren Fahrzeugen. Auch wurde niemand verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ohne Erfolg. Die Autofahrer beschreiben die Jugendlichen wie folgt: 14 bis 16 Jahre alt, Südländer. Eine Person trug ein weißes, eine andere Person ein rotes T-Shirt. Einer der beteiligten war ca. 180 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und war mit einem grauen Sportanzug bekleidet. Er trug einen Schlüsselbund vor dem Körper. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter machen können, sich mit dem 14. Polizeirevier unter der Tel.-Nr. 069/755 1400 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler/-8016) 010805 - 0893 Frankfurt am Main: Einladung zu einer Aktionsveranstaltung zur Kampagne «Gewalt - Sehen - Helfen» Polizeipräsident Harald Weiss-Bollandt und Bäckermeister Gerhard Eifler präsentieren am kommenden Dienstag, dem 07. August 2001, 11.00 Uhr, in der Filiale der Bäckerei Eifler, Schweizer Straße 34-36, die neue Aktion « bedruckte Brötchentüten» im Rahmen der Kampagne «Gewalt - Sehen - Helfen». Die von der Bäckerei Eifler gesponserte Aktion ruft dazu auf, daß Nachbarn sich gegenseitig helfen und sich solidarisch verhalten. Alle interessierten Vertreter der Print- und elektronischen Medien sind herzlichst eingeladen (Peter Borchardt / - 8011). 010805 - 0894 Bahnhofsgebiet: Raub einer Goldkette Laut Anzeige eines 32-jährigen Mannes aus dem Raum Darmstadt wurde er am 04.08.2001, gegen 22.30 Uhr im «Bahnhofsviertel» überfallen. Der 32-jährige gibt an, dass er von zwei Männern geschlagen worden sei und man ihm seine Goldkette im Wert von 1.100,-DM geraubt habe. Danach seien die etwa 25-30 Jahre alten und 170-175 cm großen Täter geflüchtet. Die genaue Örtlichkeit konnte der 32-jährige, der unter Alkoholeinfluß stand, nicht nennen. (Franz Winkler/-8016) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 oder 0172-6709290 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle PolizeiFF Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: