Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt-Liblar Hinweise zu Unfallflucht erbeten

    Erftkreis (ots) - In Zusammenhang mit der Aufklärung einer Verkehrsunfallflucht bitten die Ermittler des Verkehrskommissariats Mitte dringend um Hinweise. Geschädigt ist eine Fahrradfahrerin (41), die von einem Linienbus angefahren wurde.

    Am Nachmittag des 18.3.2003 hatte die Radfahrerin in Erftstadt- Liblar die Theodor-Heuss-Straße, aus Richtung Bliesheimer Straße kommend, befahren. Auf dem Rad transportierte die Frau ihre 4- jährige Tochter in einem Kindersitz. Gegen 15.10 Uhr befand sich die 41-Jährige unmittelbar hinter dem Einmündungsbereich zur Bert-Brecht-Straße, als sie von einem Linenbus überholt wurde. Beim Wiedereinscheren nach rechts wurde die Fahrradfahrerin vom Heckbereich des Busses touchiert, verlor die Kontrolle über das Zweirad und stürzte zu Boden. Dabei zog sie sich den Bruch mehrerer Zehen zu; das Kind blieb unverletzt.

    Der Fahrer des Busses setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Ermittlungen bei den RVK ergaben, dass aufgrund von Verspätungen die Busse zweier Linien die Theodor-Heuss-Straße fast zeitgleich zur unfallrelevanten Zeit befahren haben können.

    Die Polizei fragt daher:

    Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem beteiligten Linienbus machen?

    Hinweise erbittet das Verkehrskommissariat Mitte, Tel. 02235 / 7903- 0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: