DIE ZEIT

Annette Frier: "Männer heulen gern auf der Bühne"

    Hamburg (ots) - Die Schauspielerin Annette Frier ("Alles außer Sex") sollte man auf der Bühne besser nicht mit extremen Kopfmenschen zusammen bringen. "Da knallt es spätestens nach drei Tagen", verspricht Frier, die selbst "auf jeden Fall Bauchmensch" ist, im Magazin ZeitWissen. "Es gibt auch Schauspieler, die bei der Probe drei von vier Stunden über ihre Rolle theoretisieren. Die wollen nicht probieren, bevor sie nicht wissen, was jedes Wort bedeutet. Das finde ich unerträglich.", so Frier.

    Frier zeigt im Magazin, dass sie zu Unrecht als einfache Ulknudel abgestempelt wird und spielte für ein Fotoshooting alle so genannten "Grundgefühle" von Ekel bis Überraschung vor. Auf Kommando für den Fotografen zu weinen, fiel der ausgebildeten Schauspielerin, die auch viel auf Theaterbühnen steht, "überhaupt nicht" schwer - im Gegensatz zu manchen männlichen Kollegen: "Für Schauspieler ist es ein Riesending, auf der Bühne zu heulen, vor allem für Männer! Da fallen mir sofort 30 Kollegen ein, die so stolz darauf sind, auf der Bühne weinen zu können, dass die gar nicht mehr aufhören. Furchtbar! Niemand ist gern unglücklich."

    Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage ein Foto von Annette Frier zu, welches Sie mit Angabe des Copyrights honorarfrei verwenden können. Die aktuelle Ausgabe von ZeitWissen ist ab dem 15. Februar am Kiosk erhältlich.

    Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter     www.zeit.de/pressemitteilungen.

Pressekontakt:

Iliane Weiß
DIE ZEIT
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040 / 32 80 - 344
Fax:  040 / 32 80 - 558
E-Mail: weiss@zeit.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: