DIE ZEIT

Bildungsforscher Lehmann: Standards schaffen klar definierte Ziele

    Hamburg (ots) - Eine Möglichkeit zur Verbesserung des Leistungsniveaus von Schülern sieht Rainer Lehmann, Bildungsforscher in Berlin, in einer größeren Autonomie der einzelnen Schulen. Durch Standards, die für alle gelten, werde sicher gestellt, dass sich individuelle Unterschiede nicht vergrößern. "Wenn das Ziel klar definiert ist, dürfen die Wege dorthin sich unterscheiden. Dann weiß die einzelne Schule sehr viel besser als die Schulaufsicht, welche Probleme sie hat und wie sie diese löst," so Lehmann gegenüber der ZEIT.

    Für Rainer Lehmann sind konservative Tugenden wie Verbindlichkeit, Sorgfalt, Leistungsbereitschaft ebenso wie Verlässlichkeit oder auch Pünktlichkeit bei Lehrern und Schülern die Voraussetzung für ein anspruchsvolles Leistungsniveau.

    Den kompletten ZEIT-Beitrag (DIE ZEIT Nr. 26, EVT 20.06.2002)
    zu dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
                                                                                        
                                              
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder
Verena Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
(Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de,
schroeder@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: