DIE ZEIT

Helmut Schmidt verzichtet immer öfter auf die Krawatte

Hamburg (ots) - Der für seinen korrekten hanseatischen Kleidungsstil bekannte ZEIT-Herausgeber und Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt gönnt sich im Alter erste Nachlässigkeiten in der Garderobe: In Redaktionskonferenzen trägt er immer seltener Krawatten. "Das ist eine neuerliche Eigenart. Ich habe es jahrzehntelang anders gehalten, aber im Alter werde ich nachlässig und passe mich den Redakteuren an", sagt Schmidt dem ZEITmagazin LEBEN. Als Bundeskanzler habe er immer "Schlips und Kragen getragen".

Trotz voller Terminpläne ließ sich Schmidt seine Kleidung nicht liefern: "Die habe ich immer selbst gekauft, und zwar hier in Hamburg in einem Geschäft, das leider dieses Jahr aufgegeben worden ist. Bei Staben habe ich alle meine Anzüge gekauft, beginnend beim Großvater des letzten Inhabers."

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview der ZEIT Nr. 17 vom 17. April 2008
senden wir Ihnen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: