Intersolar Europe

Internationaler Treffpunkt der Energiespeicherbranche: Die ees Europe 2016 öffnet ihre Pforten

München (ots) -

ees Europe 
München, 22. - 24. Juni 2016 

Am heutigen Mittwoch startet die ees Europe 2016. Auf Europas größter Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme zeigen Aussteller aus aller Welt noch bis zum 24. Juni 2016 die neuesten Produkte, Services und Lösungen rund um die Speicherung erneuerbarer Energien. Die ees Europe findet 2016 parallel zur Intersolar Europe statt, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner.

Statt atomarer und fossiler Großkraftwerke übernehmen immer mehr dezentrale regenerative Energieerzeuger die Stromversorgung. Um in diesem Zusammenspiel der Energiegewinnung Versorgungssicherheit zu garantieren, sind intelligente Speicherlösungen von zentraler Bedeutung. Kein Wunder, dass die Energiespeicher-Branche boomt. Befeuert wird diese Entwicklung auch durch die fallenden Preise in der Branche. Laut einer aktuellen Befragung der ees und Intersolar Europe gemeinsam mit dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) haben sich die Anschaffungskosten für schlüsselfertige Eigenheim-Solarspeicher binnen der vergangenen 24 Monate durch Skaleneffekte und technischen Fortschritt um über 30 Prozent reduziert. Die Folge: Vor allem Heimspeicher für Solarstrom werden zunehmend wirtschaftlicher - und dies führt zu mehr Investitionen in die Technologien. Die hohe Dynamik im Markt nutzen zahlreiche Firmen, um ihr Geschäft auszubauen - oder neu einzusteigen, wie beispielsweise die Daimler AG, die Anfang Juni 2016 die Gründung der Mercedes-Benz Energy GmbH bekannt gab. Nissan verkündete in diesem Jahr eine Partnerschaft mit Eaton, um den Heimspeichermarkt zu erobern. Auch Tesla Energy und die BMW Group sind bereits in den Markt eingestiegen.

Ein weiterer wichtiger Treiber für den Energiespeichermarkt ist die Elektromobilität. E-Autos sind nicht nur eine emissionsarme Möglichkeit der Fortbewegung: Als mobile Energiespeicher sind sie eine essentielle Säule im Netz der Zukunft. Norwegen hat dabei vor einigen Wochen einen zukunftsweisenden Schritt gemacht: Ab 2025 will das Land komplett auf E-Autos setzen. Auch Deutschland unterstützt die Elektromobilität. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen zu bringen und hat dafür ein eigenes Förderprogramm verabschiedet. Die Rahmenbedingungen sind also extrem günstig für die ees Europe, die heute zum dritten Mal ihre Pforten öffnet. Vom 22. bis 24. Juni zeigen die Aussteller ihre Innovationen, Lösungen und Dienstleistungen rund um das Thema der effizienten und nachhaltigen Energiespeicherung.

Die Erfolgsgeschichte der ees Europe

Die ees Europe machte seit 2014 eine beeindruckende Entwicklung: Nachdem die Fachmesse schon 2015 ein enormes Wachstum verzeichnet hatte, hat die Ausstellungsfläche 2016 nochmals um 40 Prozent auf über 12.000 qm zugelegt. 213 Batterie- und Energiespeicherhersteller zeigen auf der ees Europe ihre Produkte und Dienstleistungen - 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Verbund mit der gleichzeitig stattfindenden Intersolar Europe präsentieren sogar 369 der insgesamt 1.077 Aussteller Energiespeicherlösungen. Viele Aussteller haben, verglichen mit den Vorjahren, ihren Ausstellungbereich vergrößert und zeigen eine noch umfangreichere Palette an neuen Produkten. Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Veranstaltung als Leitmesse in Europa etabliert.

Sonderschauen: "Wind meets Solar and Storage" und "E-Mobility & Renewable Energy"

Auf zwei Sonderschauen können sich Besucher zu den aktuellen Trendthemen der Branche informieren. Auf der Ausstellungsfläche "Wind meets Solar and Storage" (Halle B2, Stand B2.290) zeigen Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), wie verschiedene Technologien zur Stromerzeugung und Energiespeicherung mit Verbrauchern unter Nutzung modernster Informationstechnologien zu einem intelligenten Energiesystem verknüpft werden. Zentrales Element der Sonderschau: Der Prototyp eines knapp 100 Kubikmeter großen Energiespeichers. Die Ausstellung zeigt, wie Batterien in Kombination mit einer PV-Anlage und einer Kleinwindkraftanlage eine optimale Versorgungssicherheit sowie Netzstabilität garantieren. Passend zum Thema finden am Donnerstag, den 23. Juni, ab 13:00 Uhr Sessions zum Thema "Integration Strategies" und "Virtual Power Plants" auf dem Smart Renewable Energy Forum (Halle B2, Stand B2.131) statt.

Die Sonderschau "E-Mobility & Renewable Energy" stellt in Halle B1, Stand B1.190 intelligente Lösungen für die Integration von Elektrofahrzeugen vor und zeigt neue Fahrzeugkonzepte und innovative Ladetechnologien. Unternehmen wie Tesla, Nissan, GridSense und Parkstrom zeigen hier noch bis zum 24. Juni ihre Innovationen.

ees Award, ees Forum und ees Konferenz

Bereits zum dritten Mal in Folge werden am ersten Messetag herausragende Innovationen der Energiespeicherung mit dem ees AWARD ausgezeichnet. Bewerben konnten sich alle Unternehmen, die 2016 auf einer ees oder Intersolar Veranstaltung weltweit als Aussteller teilnehmen. Die Gewinner werden am heutigen Mittwoch in einer offiziellen Preisverleihung auf dem Innovations- und Anwenderforum bekannt gegeben (16:30 Uhr, Halle A2, Stand A2.530). Ein weiterer wichtiger Punkt im Rahmenprogramm der Messe: Das ees Forum. An allen drei Messetagen informieren Experten in Halle B1, Stand B1.151 über ihre Erfahrungen bei Herstellung, Verkauf, Installation und Anwendung von Batterien und Energiespeichersystemen.

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr findet 2016 erneut die ees Conference statt. Am 21. und 22. Juni 2016 präsentieren im ICM - Internationales Congress Center München - Forscher, Entwickler und Experten den Besuchern in Fachpanels, welche Fortschritte bei Speichern und im Speichermanagement gemacht wurden und wie sich Speichersysteme wirtschaftlich einsetzen lassen. Von politischen Rahmenbedingungen über Finanzierungsfragen, bis hin zu neuen technischen Errungenschaften diskutieren sie die aktuellen Themen der Branche.

Die ees Europe 2016 findet vom 22. bis 24. Juni parallel zur Intersolar Europe auf der Messe München statt.

Weitere Informationen zur ees Europe 2016 finden Sie im Internet unter www.ees-europe.com

Über die ees

Die weltweite ees Messeserie ist die Branchenplattform für Hersteller, Händler, Anwender und Zulieferer von stationären und mobilen Speicherlösungen für elektrische Energie. Die ees Messen werden gemeinsam mit der Intersolar, der führenden Messeserie für die Solarwirtschaft, durchgeführt.

Die ees Fachmessen und die begleitenden ees Konferenzen widmen sich Speicherlösungen für erneuerbare Energien, von Anwendungen in Haushalt und Gewerbe bis hin zu netzstabilisierenden Großspeichern. Darüber hinaus stehen Produkte und Lösungen für die Bereiche Smart Renewable Energy, Energiemanagement, Elektromobilität und die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) im Fokus.

Die ees ist mit der ees Europe in München, der ees North America in San Francisco und der ees India in Mumbai auf drei Kontinenten vertreten. Die ees Europe ist die größte und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme in Europa. An der ees Europe 2015 haben 158 Aussteller (326 Firmen zusammen mit den Energiespeicherausstellern der Intersolar Europe) teilgenommen und es kamen rund 38.000 Besucher aus 165 Ländern nach München.

Die Träger der ees Europe

ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.), EUROBAT (the Association of European Automotive and Industrial Battery Manufacturers), Naatbatt (The National Alliance for Advanced Technology Batteries), sowie der BSW-Solar (Bundesverband Solarwirtschaft)

Weitere Informationen über die ees Europe finden Sie unter: www.ees-europe.com

Veranstalter der ees Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Kontakt:

Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Horst Dufner | Tel.: +49 7231 58598-0 | Fax: +49 7231 58598-28 |
info@ees-europe.com

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Infanteriestraße 11a | 80797 München
Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 |
rs@fischerAppelt.de

Original-Content von: Intersolar Europe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Intersolar Europe

Das könnte Sie auch interessieren: