Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

CHANNING TATUMS HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE kommt nach Berlin / Premiere am 26. November 2019 / Im neuen Club Theater

Düsseldorf/Berlin (ots) - CHANNING TATUM lüftet Geheimnis bei Heidi Klum: HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE KOMMT NACH ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Agentur für Erneuerbare Energien

16.05.2019 – 15:58

Agentur für Erneuerbare Energien

Einladung: AEE-Pressefahrt "Von der Energie- zur Verkehrswende" am 3./4. Juli in Baden-Württemberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit laden wir Sie herzlich zur folgender Pressefahrt unserer Agentur ein. Doppelsendungen resultieren aus technischen Gründen und bitten wir zu entschuldigen.

- Von der Energie- zur Verkehrswende -

Wie die Weiterentwicklung des Mobilitätssektors in Baden-Württemberg mitgestaltet wird.

- Am 3. und 4. Juli 2019 in Karlsruhe und Stuttgart
- Start: Hauptbahnhof Karlsruhe; Ende. Hauptbahnhof Stuttgart 

Themen der Pressefahrt sind u. a.:

- Komponenten des neuen Mobilitätssystems 
- Wasserstoffmobilität und -infrastruktur in der Praxis 
- Energieversorger als Mobilitätsanbieter 
- Auswirkungen der Elektromobilität auf das Stromnetz 
- Mobilität ist mehr als das Auto
- Beitrag strombasierter Kraftstoffe zu den Klimaschutzzielen 

Hintergrund

Bei der Transformation der Energieerzeugung ist Deutschland schon vergleichsweise weit gekommen. Insbesondere der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung ist dynamisch gewachsen und hat bereits die Marke von 40 Prozent erreicht. Auch im Wärmebereich beträgt der Anteil immerhin 14 Prozent, auch wenn die Entwicklung hier noch deutlich zu langsam vorangeht.

Im Gegensatz dazu haben fossile Energieträger im Verkehrssektor noch einen Anteil von fast 95 Prozent. Nicht zuletzt deshalb sind in diesem Bereich die CO2-Emissionen in den letzten 30 Jahren so gut wie gar nicht gesunken. Zudem kämpfen Verbrennungsfahrzeuge mit weiteren Problemen wie Schadstoffausstoß und Lärm. Und gerade in verdichteten Räumen entwickeln sich derzeit zunehmend kontroverse Debatten um die Verteilung der nur begrenzt vorhandenen Räume.

Es wird deutlich: Der Verkehrssektor muss sich weiterentwickeln und neu erfinden, so wie es ihm schon des Öfteren gelungen ist. Ein entscheidender Baustein hierfür ist, die vor allem schon im Stromsektor schon gelungene Energieträger-Wende auch im Verkehrssektor anzugehen, also den Anteil Erneuerbarer Energien deutlich zu erhöhen. In Baden-Württemberg, das nicht nur als Mutterland des Automobils gilt, sondern wo auch ein Vorläufer des heutigen Fahrrads erfunden wurde und welches damit generell die heutige Mobilität stark mitgeprägt hat, wird schon intensiv an neuen Technologien und Anwendungen zur Deckung unseres Mobilitätsbedarfs gewerkelt. So wird etwa untersucht:

- wie mit Ökostrom synthetische Gase erzeugt und im Verkehrssektor genutzt 
  werden können und wie dies Synergien zur klimaschonenden Energieerzeugung 
  schafft
- was als attraktives Elektromobilitäts-Angebot gesehen wird
- wie durch intelligente Steuerung das Laden von Elektroautos in den heutigen 
  Verteilnetzstrukturen optimiert werden kann
- wie Schnellladung von Elektroautos möglich wird und wie dies mit der Erzeugung
  Erneuerbarer Energien zusammengedacht werden kann
- und welche Mobilitätsangebote es abseits vom Straßenverkehr braucht. 

Wie diese Themen in Baden-Württemberg aktiv angegangen werden, wird im Rahmen einer Pressefahrt der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) am Beispiel interessanter Stationen beleuchtet. Teil der Pressefahrt sind außerdem

- ein Gespräch mit dem Landesenergieminister Franz Untersteller sowie
- ergänzende Vorträge zur Verbindung von Energie- und Verkehrssystem bei den 
  Bustransfers und beim Abendessen. 

Reise- und Kostenhinweise:

Für den Besuch der Unternehmen, die Transfers zwischen dem Start- und Zielpunkt sowie für die Verpflegung während des Reiseprogramms entstehen Ihnen keine Kosten. Die An- und Abreise nach Hamburg erfolgt eigenständig.

Ablaufplan:

1. Tag: 3. Juli 2019

- 9:30 Uhr: Treffpunkt und Start der Pressefahrt         Hauptbahnhof Karlsruhe  
- 10:00 Uhr: Wasserstoffmobilität und -infrastruktur in der Praxis Karlsruher 
  Institut für Technologie (KIT)   Hermann-von-Helmholtz-Platz 1, 76344 
  Eggenstein-Leopoldshafen   Vortrag zur Rolle von Wasserstoff im Energie- und 
  Verkehrssystem und Besichtigung der Wasserstoffbusse des Instituts   Referent:
  Dr. Thomas Jordan, Leiter der Wasserstoff-Forschungsgruppe   
- 12:00 Uhr  Transfer Bus-Vortrag: Energiewende und Mobilität   Prof. Dr. Martin
  Wietschel   Leitung Geschäftsfeld Energiewirtschaft am Fraunhofer-Institut für
  System- und Innovationsforschung (ISI)   
- 13:15 Uhr: Pressegespräch mit Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima 
  und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg Durchführung bei der EnBW 
  AG   begleitender Mittagsimbiss   
- 14:30 Uhr: Energieversorger als Mobilitätsanbieter Energie Baden-Württemberg 
  AG   Schelmenwasenstraße 15, 70567 Stuttgart   Vortrag zu den 
  Elektromobilitäts-Angeboten des Unternehmens, Ausprobieren der 
  Ladeinfrastruktur und Präsentation von Elektrofahrzeugen   Referent: Amadeus 
  Regerbis, Leiter Ladeinfrastruktur und Vertrieb  
- 16:30 Uhr: Transfer 
- 17:00 Uhr: Wie wirkt sich Elektromobilität auf unsere Stromnetze aus? Netze 
  BW GmbH    Belchenstraße, 73760 Ostfildern   Vorstellung des Projektes 
  e-Mobility-Allee und Diskussion der Auswirkungen von Elektromobilität auf die 
  Verteilnetze   Referentin: Dr. Selma Lossau, Leitung Netzintegration 
  Elektromobilität   
- 19:00 Uhr Abendessen und Übernachtung im Landhotel Wolfschlugen Vortrag: 
  Erneuerbare Energien und Mobilität in Baden-Württemberg   Referent: Franz 
  Pöter, Geschäftsführer der im Aufbau befindlichen Plattform Erneuerbare 
  Energien Baden-Württemberg   

2. Tag: 4. Juli 2019

- 9:00 Uhr: Abfahrt am Landhotel Wolfschlugen 
- 9:30 Uhr: Speicher, Ladesäulen & Co. - die Komponenten des neuen 
  Mobilitätssystems ads-tec GmbH   Heinrich-Hertz-Straße 1, 72622 Nürtingen    
  Vortrag zur Speicherung von Erneuerbaren Energien und Ladelösungen für 
  Elektromobilität und Darstellung der Technologien anhand von Exponaten   
  Referent: Eckard Veil, Geschäftsführer der ads-tec energy GmbH  
- 11:15 Uhr: Transfer 
- 12:00 Uhr: Wege zur klimaneutralen Mobilität Zentrum für Sonnenenergie- und 
  Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)   Meitnerstr. 1, 70563 Stuttgart
  Besichtigung der Kombination von Hochtemperatur-Elektrolyse und 
  Biomasse-Verbrennung zur Erzeugung erneuerbarer kohlenstoffbasierter 
  Power-to-X Kraftstoffe   Vorstellung der ZSW-Projekte zu synthetischen Gasen 
  sowie Diskussion des Beitrags strombasierter Kraftstoffe zu den 
  Klimaschutzzielen   Referenten: Maike Schmidt, Fachgebietsleiterin 
  Systemanalyse sowie Dr. Michael Specht, Fachgebietsleiter Regenerative 
  Energieträger und Verfahren   Inkl. Mittagsimbiss  
- 14:15 Uhr        Transfer 
- 14:45 Uhr: Mobilität ist mehr als das Auto Hyggelig Bikes GmbH   Kolbstraße 
  21, 70180 Stuttgart   Vortrag zu neuen und nachhaltigen 
  Mobilitätsmöglichkeiten für Unternehmen und Möglichkeit zum Ausprobieren 
  verschiedener Elektrobikes   Referentin: Anne Pelzer, Geschäftsführerin  
- ca. 16:30 Uhr   Transfer zum Hauptbahnhof Stuttgart und Ende der Pressefahrt 

An den Stationen stehen Ihnen kompetente Ansprechpartner für Interviews und O-Töne zur Verfügung. Für Fotografen bieten sich interessante Motive, etwa bei Werksbesichtigungen und Projektvorstellungen.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung per Mail an anmeldung@unendlich-viel-energie.de bis zum 28. Juni 2019.

_________________________________________________
Die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. (AEE) leistet Überzeugungsarbeit für
die Energiewende. Ihre Aufgabe ist es, über die Chancen und Vorteile einer
Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien aufzuklären - vom Klimaschutz
über eine sichere Energieversorgung bis hin zur regionalen Wertschöpfung. Die
AEE wird getragen von Unternehmen und Verbänden der Erneuerbaren Energien. Sie
arbeitet partei- und gesellschaftsübergreifend. Mehrere ihrer
Kommunikationsprojekte werden von den Bundesministerien für Wirtschaft und für
Landwirtschaft gefördert.

Impressum:
Agentur für Erneuerbare Energien || Invalidenstr. 91 || 10115 Berlin || Tel: 030
200535.30 || Fax: 030 200535.51 || E-Mail: kontakt@unendlich-viel-energie.de
Amtsgericht Charlottenburg VR: 24473 B || Int. St.-Nr. (VAT): DE241194299
V.i.S.d.P.: Dr. Robert Brandt 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Agentur für Erneuerbare Energien
  • Druckversion
  • PDF-Version