PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PIZ Luftwaffe mehr verpassen.

05.05.2021 – 11:39

PIZ Luftwaffe

Corona-Hilfe: Luftwaffe fliegt Sauerstofferzeugungsanlage nach Indien

Corona-Hilfe: Luftwaffe fliegt Sauerstofferzeugungsanlage nach Indien
  • Bild-Infos
  • Download

Wunstorf / Niedersachsen (ots)

Die Luftwaffe setzt ihre Hilfsflüge im Auftrag des Auswärtigen Amtes fort. Mit zwei Transportflugzeugen vom Typ Airbus A400M wird eine Sauerstofferzeugungsanlage des Sanitätsdienstes der Bundeswehr nach Neu-Delhi geflogen. Indien ist besonders von der raschen Ausbreitung einer Coronamutation betroffen und hat Deutschland um Unterstützung gebeten. Die Kofinanzierung und Abwicklung des Hilfeinsatzes erfolgt über den Europäischen Katastrophenmechanismus (EUCPM).

Am Mittwoch, den 5. Mai 2021, und am Donnerstag, den 06. Mai 2021, starten die Transportflüge vom Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf. Medizinisches Fachpersonal des Sanitätsdienstes der Bundeswehr wurde bereits am 01. Mai 2021 mit einem Airbus A350 der Flugbereitschaft BMVg nach Neu-Delhi geflogen. Sie bereiten den Aufbau und den Betrieb der Sauerstofferzeugungsanlage vor und bleiben dann für bis zu zwei Wochen in Indien, um das Personal vor Ort in den Betrieb einzuweisen.

"Innerhalb kürzester Zeit ist es uns gelungen, ein Hilfspaket für Indien zusammenzustellen. Mit der Übergabe der Sauerstofferzeugungsanlage und der Einweisung von Betriebspersonal vor Ort können wir effektiv und nachhaltig helfen. Helfen ist die DNA des Sanitätsdienstes der Bundeswehr," betont der Inspekteur des Sanitätsdienstes, Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner.

Für die Luftwaffe ist es nach den Unterstützungseinsätzen für Portugal und Brasilien bereits das dritte Land, in das im Jahr 2021 lebensrettende Hilfsgüter, Maschinen oder Personal im Rahmen Bekämpfung der COVID-19 Pandemie transportiert werden.

"Wir sind als Luftwaffe stolz darauf, mit unserem Lufttransport einen wichtigen Beitrag im weltweiten Kampf gegen das Corona-Virus zu leisten", so der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz. "Lufttransport ist Routine für uns, aber wir alle wissen, dass es bei der Bekämpfung dieser Pandemie um Menschenleben geht, und jedes einzelne zählt."

Pressekontakt:

PIZ Luftwaffe
Telefon: 030/3687-3931
E-Mail: pizlwpresse@bundeswehr.org

Für weitere Informationen besuchen
Sie bitte unsere Website www.luftwaffe.de

Original-Content von: PIZ Luftwaffe, übermittelt durch news aktuell